Apr
10

1.Bundesliga Pool-Billard - Spieltag 12

BSV Dachau vs. BSG Osnabrück               2:2

14/1endlos:
Manuel Ederer– Klaus Hebestreit  154:200   1:2   0:1

8-Ball:
Dominic Jentsch –  Marcus Westen   5:1  5:3   2:0  1:0

9-Ball:
Benjamin Heimmerer – Martin Steinlage  0:6 2:6  0:2   0:1

10-Ball:
Valery Kuloyants – Micheal Ruwe   5:4  5:2  2:0  1:0

Bericht

Das Wochenende der Überraschungen ging für die Spieler des BSV Dachau in Osnabrück direkt weiter: nachdem vier Fans der „Pooligans“ bereits im Bus mitgereist waren, standen in Osnabrück plötzlich kurz vor Spielbeginn nochmal 10 der lautstarken Dachauer im Spiellokal (sie waren in zwei Autos um 3 Uhr aufgebrochen, um die „Jungen Wilden“ anzufeuern..). Selbst der sonst eher schwer zu beeindruckende Trainer der Dachauer musste da den Kopf schütteln und lachen „… die sind einmalig – echt einmalig… völlig beknackt aber super..“

In Osnabrück wurde die Dachauer Invasion sehr freundlich empfangen und natürlich durften die Trommeln, Rasseln und Sprechchöre ihre Arbeit verrichten – ein Heimspieltag in 800 Km Entfernung…

Der Spieltag war dann (leider) eine Kopie des Vortages: Jentsch brilliert im 8-Ball (5:1 / 5:3) und „endlich verliert Marcus Westen auch einmal gegen einen Dachauer“ (Zitat Huber).

Manuel erholt sich nur schleppend von der EM und  gibt „unnötig“ wie Huber sagt, sein 14/1 ab.

Martin Steinlage läßt Benjamin Heimmerer im 9-Ball gar keine Chance (6:0 / 6:2), wobei sich Huber hier erneut schützend vor seinen „Neu-Studenten“ (1. Semester) stellt: „Selbst in Topform wäre da nicht viel drin gewesen – da muss er sich nicht ärgern“

Und Kulojants? Der zeigte erneut praktisch fehlerfreies 10-Ball und lies Michael Ruwe bei seinem 5:4 und 5:2 Sieg kaum Chancen…

Huber nach dem Spieltag: „Danke an die Pooligans… jetzt bin ich so lange im Geschäft, aber sowas hab ich ja noch nie gesehen… Wir hätten ihnen gerne zwei Siege gezeigt und die rechnerische Chance auf die Meisterschaft offen gehalten – aber dafür waren wir zu schwach und Oberhausen viel zu stark (erneut zwei Siege..). Da aber Fürstenfeldbruck in Osnabrück nur mit Glück gewonnen hat und in Berrenrath über das Unentschieden hinaus gekommen ist, sind wir eben nun punktgleich und wir mit dem besseren Verhältnis vorne… Wird sicher ein spannendes Finale in Oberhausen – hoffentlich wieder mit den Pooligans…“

Geschrieben von BSV-Dachau. Veröffentlicht in Sport