Feb
13
9:19 Uhr

Neue Sprechfunker ausgebildet

Von KFV Dachau in Organisationen.DAH@lokaliz

Neue Sprechfunker ausgebildetNach einem zweiwöchigen Lehrgang haben am 03. Februar 2012 insgesamt 31 Feuerwehrdienstleistende die Ausbildung zum Sprechfunker abgeschlossen.

In der 18-stündigen Ausbildung wurden Kenntnisse der Funk- und Gerätetechnik, den rechtlichen Grundlagen, der Kartenkunde sowie Informationen über die Führungsstruktur im Katastrophenschutz und die Integrierte Leitstelle vermittelt. Daneben gab es einen Ausblick auf die künftige digitale Funktechnik.

Der Lehrgang ist voraussichtlich einer der letzten für die alte analoge Funktechnik. Die Vorbereitungen zur Einführung des Digitalfunks für Polizei und Hilfsorganisationen haben bereits begonnen. Ab 2013 ist mit den Schulungen der Feuerwehren für die neue digitale Technik zu rechnen.

Die Prüfung wurde unter Aufsicht des Landratsamts Dachau abgenommen. Allen Teilnehmern konnte durch Kreisbrandinspektor Georg Reischl die erfolgreiche Teilnahme bestätigt werden.

Ein besonderer Dank gilt Frau Haas und Frau Bauer vom Landratsamt für die Vorbereitung und Durchführung der Prüfung sowie dem gesamten Ausbilderteam.

 

Feb
09
14:02 Uhr

Wirtschaftsjunioren Dachau starten ins Jahr 2012

Von Wirtschaftsjunioren Dachau in Organisationen.DAH@lokaliz

Die Wirtschaftsjunioren präsentieren den Jahresplan 2012 und zeigen damit wie aktiv und dynamisch das Netzwerk der Dachauer Jungunternehmer ist.


Für das Jahr 2012 sind verschiedenste Veranstaltungen geplant. Von interessanten Vorträgen bis hin zu der bereits jetzt regelmäßig stattfindenden After Work Party, im Alten Schulhaus in der Altstadt. Diese findet immer am letzten Donnerstag im Monat statt. Nächster Termin ist der 23. Februar. Die Veranstaltungen sind nicht nur für Mitglieder angelegt sondern sollen alle Dachauerinnen und Dachauer zu einem Austausch untereinander anregen, sei es zu aktuellen Themen oder einfach über das aktuelle Stadtgeschehen. Dafür ist die After Work Party genau der richtige Ort.


Ein wichtiger Mehrwert den die Wirtschaftsjunioren liefern, ist die Vernetzung untereinander. Es ist heutzutage unglaublich wichtig gut vernetzt zu sein und zu wissen von wem man kompetente Auskunft zu einem Fachthema bekommt. Diesen Mehrwert liefern die WJ. Durch den intensiven Austausch untereinander ist ein guter Rat oft schneller zur Stelle als gedacht!
Für aktuelle Themen und Events dient die Internetseite der Wirtschaftsjunioren www.wj-dachau.de oder die Facebookseite als Informationsquelle, letzteres biete auch die Möglichkeit zum Austausch auf SocialMedia Ebene.


Zu den Wirtschaftsjunioren: Die Wirtschaftsjunioren sind ein deutschlandweit agierendes Unternehmernetzwerk und bilden den größten Verband junger Unternehmer und Führungskräfte bis 40 Jahre.

Feb
09
8:53 Uhr

Seidenath gratuliert Gabriele Oswald-Kammerer zum Staatspreis für Unterricht und Kultus

Von Bernhard Seidenath, MdL in Organisationen.DAH@lokaliz

(von links) Josef Jacob, Bernhard Seidenath, Erich Weigl, Irmengard Wilfurth, Gabriele Oswald-Kammerer und Dr. Ludwig Spaenle nach der Verleihung des Staatspreises im Bayerischen Kultusministerium. (Foto: Kultusministerium)Mit dem Bayerischen Staatspreis für Unterricht und Kultus hat Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle gestern die Rektorin des Sonderpädagogischen Förderzentrums Greta-Fischer-Schule Dachau, Gabriele Oswald-Kammerer, ausgezeichnet. Der Minister würdigte so die exzellente pädagogische Behandlung der „schweren und nicht unkomplizierten Thematik, wie Sie das Leben der großen Greta Fischer gezeichnet hat, auch mit Kindern und Jugendlichen an Ihrem Sonderpädagogischen Förderzentrum".

Der Stimmkreisabgeordnete für den Landkreis Dachau im Bayerischen Landtag, Bernhard Seidenath, der der Preisverleihung beiwohnte, gratulierte Frau Oswald-Kammerer zu ihrer hohen Auszeichnung: „Der Staatspreis würdigt Ihre persönlichen Verdienste, aber auch die pädagogische Leistung und die hervorragende Arbeit sämtlicher Lehrerinnen und Lehrer an der Greta-Fischer-Schule in Dachau. Mit hohem Einsatz und beispielhaftem Engagement kümmern Sie sich um die Ihnen anvertrauten Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Schulen wie die Greta-Fischer-Schule sind auch künftig – auch in Zeiten der Inklusion - unverzichtbar", betonte Seidenath.

Die Ehrung, bei der auch die 1. stellvetretende Schulleiterin Petra Funk, Konrektorin Irmengard Wilfurth, Josef Jacob, der Vorsitzende des Fördervereins, sowie Ministerialrat Erich Weigl, Fachreferent für Sonderpädagogik im Kultusministerium, zugegen waren, galt nach Seidenaths Worten aber auch den Forschungen von Anna Andlauer über Greta Fischer. „Sehr vieles, was wir über Greta Fischer wissen, wissen wir durch Frau Andlauers akribische und unermüdliche Nachforschungen. Der Staatspreis bringt die Wertschätzung für das pädagogische und historische Gespür von Frau Oswald-Kammerer und der gesamten Schulfamilie der Greta-Fischer-Schule in Dachau zum Ausdruck. Frau Andlauers Forschungen und historische Erkenntnisse bilden die Grundlage hierfür. Allen also herzliche Glückwünsche zu diesem besonderen Preis", erklärte der Abgeordnete.

Das Foto zeigt (von links) Josef Jacob, Bernhard Seidenath, Erich Weigl, Irmengard Wilfurth, Gabriele Oswald-Kammerer und Dr. Ludwig Spaenle nach der Verleihung des Staatspreises im Bayerischen Kul-tusministerium. (Foto: Kultusministerium)

 

Feb
09
9:04 Uhr

Dachauer Jugendrat gründet mit anderen Jugendparlamenten bayerischen Dachverband

Von Dachauer Jugendrat in Organisationen.DAH@lokaliz

Grndung Dachverband bayerischer Jugendparlamente 28.1.2012 10Der Dachauer Jugendrat hat kürzlich an der Gründungsversammlung des Dachverbands bayerischer Jugendparlamente im Münchner Maximilianeum teilgenommen und wurde gleichzeitig zusammen mit fast einem Dutzend anderer Jugendparlamente aus ganz Bayern Gründungsmitglied der Organisation. Zur Gründung kamen unter anderem die beiden Landtagsabgeordneten Erika Görlitz (CSU) und Julika Sandt, Sprecherin für Medien, Kultur, Jugend und Sport der FDP-Fraktion, sowie Vertreter des Bayerischen Jugendrings (BJR). Die Gründungssatzung unterschrieben die beiden gleichberechtigten Sprecher des Dachauer Jugendrats, Nadine von Frankenberg und Sebastian Leiß. Der Jugendrat wurde außerdem von Kira Klimt und Florian Probst auf der Versammlung vertreten. Der Satzungsunterzeichnung waren intensive Gespräche über die konkrete Ausgestaltung des Verbandes vorausgegangen. Bereits im Vorfeld hatte der Jugendrat in einer seiner Sitzungen grünes Licht für den Beitritt gegeben. „Der Dachverband soll Interessen bündeln und den Jugendparlamenten eine Stimme geben", erklärte Nadine von Frankenberg.

Ziel des unabhängigen und überparteilichen Zusammenschlusses ist es, die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Jugendgremien zu verstärken und gemeinsame Interessen besser zu vertreten. Der Jugendrat Dachau hat von Anfang an bei der Gründung mitgewirkt – so haben Jugendratssprecher bereits im November 2011 an Informations- und Organisationstreffen teilgenommen. Vorbild ist der Dachverband Schweizer Jugendparlamente (DSJ), an dessen Jahrestagung der Dachauer Jugendrat im Herbst mit drei Mitgliedern in schweizerischen Neuchâtel teilgenommen hatte. Zusammen mit Jugendräten aus Pfaffenhofen an der Ilm, Gersthofen, Roth und Geisenfeld wollen die Dachauer Jugendräte einen aktiven Dachverband schaffen, der die bayerischen Jugendparlamente organisatorisch unterstützt und die Neugründung von Jugendparlamenten vereinfacht. Am 17. März findet die erste Generalversammlung des jungen Verbandes in Pfaffenhofen an der Ilm statt, auf der der Vorstand gewählt werden soll, zudem soll der Verein nach Abschluss der juristischen Prüfung ins Vereinsregister eingetragen werden.

 

Feb
09
8:51 Uhr

Übung Eisrettung am Karlsfelder See

Von Wasserwacht Dachau in Organisationen.DAH@lokaliz

EisrettungAm kommenden Sonntag, 12. Febraur, veranstaltet die Wasserwacht am Karlsfelder See eine Eisrettungsübung. Beginn der Übung ist gegen 13.30 Uhr geplant, die Übung wird voraussichtlich im Bereich der Wachstation/Gaststätte Seeblick stattfinden.

Interessierte Bürger sind zum Zuschauen herzlich eingeladen.