Jan
14
10:00 Uhr

NaturFreunde Deutschlands rufen Kunden zur Kündigung auf

Von Jörg Brüggemann in Organisationen.Deutschland@lokaliz

via klimaschutz-netz.de

>Nach der Absichtserklärung von vier großen Energiekonzernen, in Polen das erste Atomkraftwerk zu errichten, fordern die NaturFreunde Deutschlands Stromkundinnen und -kunden von Vattenfall auf, ihre Verträge zu kündigen und auf Ökostrom umzusteigen. ...<

Mehr dazu, findest Du in der Quelle auf klimaschutz-netz.de

(Alle Angaben wie immer ohne Gewähr ! )

Okt
13
12:34 Uhr

WÜNSCH DIR WAS...!

Von Jörg Brüggemann in Organisationen.Deutschland@lokaliz

Phantomas & ProDachau präsentieren...

"WÜNSCH DIR WAS...!"

ab sofort im BürgerForum...

Mär
16
8:28 Uhr

Auf Jakobus' Spuren – Pilgerbegleiterqualifizierung erfolgreich abgeschlossen

Von Dachau AGIL in Organisationen.DAH@lokaliz

Gruppenfoto JakobuswegeAm vergangenen Wochenende, Freitag bis Sonntag haben 15 TeilnehmerInnen aus ganz Bayern und Österreich eine Pilgerbegleiterfortbildung erfolgreich abgeschlossen. Vorausgegangen sind 2 Wochenendmodule und eine Projektarbeit (Entwicklung eines eigenen Pilgerangebotes). Die TeilnehmerInnen haben sich mit Natur- und Kulturlandschaften an Jakobswegen, Aufgaben und Erwartungen eines Pilgerbegleiters, Erste Hilfe am Jakobsweg uvm. vertraut gemacht. Im mittleren Modul stand eine gemeinsame ganztägige Pilgerwanderung auf dem Programm. Eine intensive Erfahrung für jeden Einzelnen in der Gruppe. Fragen zum Thema Spiritualität am Jakobsweg und deren Elemente standen im Vordergrund. Der Kurs zeigt auf, wie Europa an der Basis zusammenwächst. Diese Qualifizierungsmaßnahme ist eingegliedert in ein transnationales Projekt „Europäische Jakobswege" und richtet sich an am Thema Jakobsweg interessierte Menschen, aus allen beteiligten Ländern (Schweiz, Österreich, Polen, Südtirol v.a.) und an die 35 bayerischen Lokalen Aktionsgruppen als Projektpartner.

Die PilgerbegleiterInnen werden als regionale Experten an den heimischen Jakobswegen Ihre entwickelten Angebote zukünftig auf einer gemeinsamen Internetplattform (www.der-pilgerbegleiter.de) präsentieren.

Aufgrund der großen Nachfrage wird Jakobuswege e.V. eine weitere Pilgerbegleiterqualifizierung anbieten. Das erste Modul beginnt bereits Ende März in Augsburg.

Bei Interesse an einer solchen Qualifizierung können Sie gerne weitere Informationen beim Verein Jakobuswege e.V. erhalten.

Mär
28
19:48 Uhr

JUGEND gestern und heute - Zweiter Teil des Ausstellungsvierteilers »Die Lebensalter«

Von Bezirksmuseum Dachau in Organisationen.DAH@lokaliz

Julius Groß, Wandernde Schar bei der Jugendsommerfeier, Friedrichsfeld (Wesel), 1926, Fotografie, Archiv der deutschen Jugendbewegung Burg Ludwigstein, Witzenhausen30. März 2012 bis 13. Januar 2013

Jugend und Jugendlichkeit prägen unsere Gesellschaft heute wie nie zuvor. Jung sein scheint alles zu sein. Dabei rückten erst die tiefgreifenden Umwälzungen der Aufklärung auf wirtschaftlicher, politischer und philosophischer Ebene die Gruppe der 13- bis 21-jährigen in den Fokus gesellschaftlicher Wahrnehmung. Der Begriff »Jugend« kam erst um 1800 auf. Aus einer Lebensphase, die man Jahrhunderte lang als Übergang vom Kindsein zum Erwachsenenalter kaum wahrnahm und vor allem mit Gefährdung, Zügellosigkeit und Leichtfertigkeit gleichsetzte, wurde eine eigenständige Gesellschaftsgruppe. Mit dem Erscheinen der Zeitschrift „Jugend" wurde 1896 das „Jahrhundert der Jugend" eingeleitet.

Um 1900 entstand die »Jugendbewegung«, deren Wurzeln in der Wandervogelbewegung, der Reformpädagogik und der Lebensreformbewegung des ausgehenden 19. Jahrhunderts liegen. All diese Strömungen verband das Unpolitische und die kollektive Suche der Jungen nach Selbstbestimmung und freier Entfaltung. Es entwickelte sich eine eigene, von der Welt der Erwachsenen nur scheinbar unabhängige Jugendkultur.

Dreizehnjährige im Dachauer Familienbad, um 1959, Fotografie, PrivatbesitzDie Ausstellung veranschaulicht die unterschiedlichen Rahmenbedingungen von Stadt- und Landjugend, Arbeiter- und studentischer Jugend. Sie spannt einen Bogen von der »Jeunesse dorée« der französischen Revolution und den Studentenverbindungen des späten 19. Jahrhunderts über die Wandervögel und die Gleichschaltung der Jugend im Nationalsozialismus bis hin zur jugendlichen Musikkultur der 1950er und 1960er Jahre und den Generationen X, Golf und Facebook. Auch die Dachauer Jugend dieser Zeit wird in den Blick genommen.

Im Anschluss an den Ausstellungsbesuch können die Besucher in einem von Jugendlichen eingerichteten Jugendzimmer abhängen.

Zur Ausstellung erscheint in reich bebilderter Katalog als zweiter Band der Reihe „Die Lebensalter". Preis 18 Euro.

Bezirksmuseum Dachau
Augsburger Str. 3
85221 Dachau
Tel. 0813175675-0
www.dachauer-galerien-museen.de
Di – Fr 11 – 17 Uhr, Sa, So, Feiertag 13 – 17 Uhr

 

Rahmenprogramm

Führungen

Offene Sonntagsführungen für Erwachsene und Jugendliche jeweils 14 – 15 Uhr, 3 Euro zzgl. Eintritt 

durch Erwachsene 
am 22. April, 24. Juni, 23. September, 11.November und 9. Dezember 2012

durch Jugendliche
am 20. Mai, 15. Juli, 7. Oktober 2012 und 13. Januar 2013

 

Kulinarische Abendführungen

Donnerstag, 19. Juli 2012, 19 – 21 Uhr Back to the ›Fifties‹: Spaghetti, Pizza und Co. Führung durch die Ausstellung mit Kultspeisen der 1950er und 60er Jahre 
24 Euro inkl. Eintritt

Donnerstag, 22. November 2012, 19 – 21 Uhr
Der »Hamburger« und seine coolen Verwandten
Führung durch die Ausstellung mit kultigem Essen der 1970er Jahre
24 Euro inkl. Eintritt

Donnerstag, 10. Januar 2013, 19 – 21 Uhr
Generation »Coffee to go«
Führung durch die Ausstellung mit kulinarischen Trendsettern der jungen Generation
24 Euro inkl. Eintritt

Gruppenführungen (max. 25 Personen)
Dauer ca. 1 Stunde
50 Euro zzgl. Eintritt

Anmeldung unter 08131/5675-13 oder JLIB_HTML_CLOAKING  weitere Veranstaltungsangebote für Jugendliche auf dem Ausstellungsflyer und unter www.dachauer-galerien-museen.de

Feb
14
7:50 Uhr

Aufruf zur Kandidatur für Kreisseniorenbeirat

Von Landratsamt Dachau in Organisationen.DAH@lokaliz

Der KSB hat die Aufgabe, gegenüber der Kreisverwaltung die Interessen der älteren Einwohner durch Anträge, Anfragen, Empfehlungen und Stellungnahmen wahrzunehmen. Informationsaus-tausch mit Wohlfahrtsverbänden und Landkreisgemeinden sowie Öffentlichkeitsarbeit sind dafür Basis.

Am 10. Juli 2012 findet die – alle drei Jahre fällige - Neuwahl für den Kreisseniorenbeirat statt. Hierfür kann sich jeder bewerben, der seinen Hauptwohnsitz im Landkreis Dachau und das 60ste Lebensjahr vollendet hat.

Zielführend für die Arbeit des Kreisseniorenbeirates wäre es, wenn auch die kleineren Landkreis-gemeinden darin vertreten wären. 6 von 16 Sitzen im Kreisseniorenbeirat sind verteilt auf Wohl-fahrtsverbände, Landkreisvertreter und politische Parteien. Für die restlichen Sitze können sich neben Einrichtungen der Altenpflege, Altenclubs, Landessportverband auch Privatpersonen, be-werben, der die oben genannten Bedingungen erfüllen.

Bewerbung bitte schriftlich bis spätestens 30.April 2012 an die Vertreterin des Landkreises im KSB, Frau Birgit Hölzlwimmer, Landratsamt Dachau, Weiherweg 16, 85221 Dachau oder unter JLIB_HTML_CLOAKING .

Die Bewerbung kann formlos gestellt werden, bitte Kurzbiografie (Alter, Wohnort,

evtl. einbringbare Erfahrungen und Kenntnisse aus der Seniorenarbeit oder anderweitige Motiva-tion) beilegen.