Mär
16

Polizeibericht

„Eisenharter“ Biker (Dachau)

Am Mittwoch, gegen 16.55 Uhr, fuhr ein 36jähriger Mann aus der Gemeinde Bergkirchen mit seinem Pkw Audi auf der Straße „Im Lus“ und wollte nach links in die Heinrich-Nicolaus-Straße in Richtung Dachau abbiegen. Dabei übersah der Audi Fahrer einen von rechts herannahenden 24jährigen Vespa Fahrer, worauf es zu einer leichten Streifkollision kam in deren Verlauf der Student die Kontrolle über sein Kraftrad verlor und stürzte. Der Vespa Fahrer zeigte sich daraufhin als „eisenharter“ Biker, denn trotz einer blutenden Handverletzung verzichtete er auf die Verständigung eines Rettungsdienstes. Der Pkw Fahrer blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf 1.000 € geschätzt.

Weiterer Diebstahl (Sulzemoos - Einsbach)

Nachdem ein noch unbekannter Dieb bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag in Einsbach sein Unwesen trieb und sich in unversperrten Garagen „bediente“ ereignete sich in der Folgenacht ein weiterer Diebstahl. Diesmal entwendete der Dieb aus einem unversperrten Lagerschuppen verschiedene Arbeitsmaschinen im Gesamtwert von knapp 600 €. Der Täter hat sich bislang jedes Mal an unverschlossenen Objekten zu schaffen gemacht, weshalb auch aufgrund der engen räumlichen Nähe von ein und demselben Täter ausgegangen wird. Hinweise nimmt die PI Dachau unter Tel. 08131/561-0 entgegen.

Falschalarm (Peterhausen)

Weil eine junge stellvertretende Marktleiterin am Mittwochabend nach Geschäftsschluss versehentlich eine Mitarbeiterin in dem Supermarkt an der Münchner Straße einschloss, wurde ein Einbruchsalarm und ein damit verbundener Polizeieinsatz ausgelöst. Gegen 20.15 Uhr hatte die 23jährige Stellvertreterin den Supermarkt abgeschlossen und nicht mehr damit gerechnet, dass sich noch eine Arbeitskollegin in dem Supermarkt aufhalten könnte. Als sich die 49jährige Verkäuferin schließlich in den Geschäftsräumen bewegte, löste sie damit den Alarm aus, der eine Streifenbesatzung  der PI Dachau auf den Plan rief. Da die 23jährige schließlich ihren Lapsus bemerkte, ihre Kollegin „befreite“ und dies telefonisch mitteilte, konnte die Streifenbesatzung aber bereits während der Anfahrt das Gas wieder etwas herausnehmen. Nach etwas Aufregung und unbezahlter „Überstunden“ konnten die beiden Frauen mit etwas Verspätung doch noch ihren verdienten Feierabend antreten.

Unfallflucht (Odelzhausen)

Ein bei dem Fitnessstudio an der Hauptstraße geparkter Pkw Opel Vectra wurde am Montagabend in der Zeit von 18.00 bis 20.00 Uhr am Heck angefahren, wodurch ein Sachschaden entstand, der auf 900 € geschätzt wird. Bei der Spurensicherung konnte roter Lackabrieb festgestellt werden. Hinweise zum bislang unbekannten Unfallverursacher nimmt die PI Dachau unter Tel. 08131/561-0 entgegen.

Fußgänger übersehen (Dachau)

Beim rückwärts Ausparken hat am frühen Dienstagnachmittag ein 51jähriger Dachauer gegen 13.45 Uhr in der Jakob-Kaiser-Straße eine 81jährige Rentnerin übersehen, die gerade hinter dem Pkw Nissan vorbeiging. Die Fußgängerin kam dabei zu Sturz und wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in das Dachauer Krankenhaus verbracht. Es entstand kein Sachschaden.

Unfallverursacher flüchtet (Markt Indersdorf)

Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der Staatsstraße 2050 zwischen Langenpettenbach und Markt Indersdorf ein Verkehrsunfall bei dem ein 21jähriger Mann aus der Gemeinde Markt Indersdorf schwer verletzt wurde, was den Unfallverursacher aber unbeeindruckt ließ, denn er ohne anzuhalten einfach weiter. Gegen 06.25 Uhr fuhr der junge Mann mit seinem Pkw VW auf der Staatsstraße in Richtung Markt Indersdorf. Wegen einem auf seinem Fahrstreifen entgegenkommenden Pkw, wich der VW Fahrer aus, prallte gegen ein Holzgeländer und geriet schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab, wo der Pkw im Straßengraben zum Stillstand kam, ohne dass es zu einer Kollision mit dem entgegenkommenden Pkw gekommen war. Der 21jährige zog sich bei der Kollision schwere aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in das Dachauer Krankenhaus verbracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste mit Totalschaden, der auf 10.000 € geschätzt wird, abgeschleppt werden. Von dem entgegenkommenden Pkw, dessen Fahrer die Fahrt ohne anzuhalten fortsetzte, ist lediglich bekannt, dass es sich um einen blauen BMW E136 mit Dachauer Kennzeichen gehandelt haben soll. Hinweise nimmt die PI Dachau unter Tel. 08131/561-0 entgegen.

Wildschweine beenden Fahrt (Röhrmoos - Schönbrunn)

Ein 52jähriger Vierkirchner machte am Dienstagmorgen im Waldstück zwischen Vierkirchen und Schönbrunn unliebsame Bekanntschaft mit zwei Wildschweinen, weshalb seine Fahrt unfreiwillig verfrüht beendet war. Gegen 06.30 Uhr war der 52jährige mit seinem Pkw Honda auf der Ortsverbindungsstraße unterwegs, als ihm etwa in der Mitte des Waldstückes zwei junge Wildschweine vor das Auto liefen. Der Pkw wurde durch die Kollision mit den Wildtieren so schwer beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird auf 2.000 € geschätzt. Die Wildschweine bezahlten ihren Ausflug auf die Straße mit dem Leben und wurden vom Jagdpächter abgeholt. Der Honda Fahrer blieb unverletzt.

Dieb sucht in nicht versperrten Garagen (Sulzemoos - Einsbach)

In der Nacht von Montag auf Dienstag war in Einsbach ein Dieb unterwegs, der in offen stehenden Garagen seine Beute suchte und dabei auch fündig wurde, weil die Geschädigten nicht nur die Garagen sondern auch die darin abgestellten Pkw unversperrt ließen. Aus der Garage eines Anwesens in der Kapellenstraße entwendete der bislang unbekannte Täter vier Sommerreifen samt dazugehörigen Alufelgen, zwei Fahrräder, sowie das mobile Navigationssystem aus dem unversperrten Pkw. In der Straße „An der Pfenniglohe" wurde aus einem in einer Einzelgarage geparkten Pkw aus dem Handschuhfach die dort aufbewahrte Geldbörse gestohlen. Der Gesamtwert der Beute wird auf mehr als 2.000 € geschätzt. Hinweise nimmt die PI Dachau unter Tel. 08131/561-0 entgegen.

 

Geschrieben von Dachauer Polizei. Veröffentlicht in Lokalnachrichten