Feb
14

Brand, Unfall und Wohnungsöffnung hintereinander

Wieder einmal drei Einsätze in Folge hatte die Freiwillige Feuerwehr Dachau am Montag, den 13. Februar 2012 abzuarbeiten. Um 04:07 Uhr wurden die Kameradinnen und Kameraden unsanft geweckt. „Am Obergrashof, Garage in Vollbrand" lautete die Meldung der Integrierten Leitstelle Fürstenfeldbruck. Das frei stehende Gartenhaus wurde als Sauna genutzt und stand beim Eintreffen der Rettungskräfte voll in Brand. Umliegende Gebäude waren nicht in Gefahr. Mit zwei C-Rohren wurde das Feuer gelöscht. Nach zweieinhalb Stunden war der Einsatz für die 14 Kräfte beendet.

Bereits um 09:00 Uhr folgte der nächste Alarm. Auf der Staatsstraße 2047 in Höhe Lohfeld hatte sich an der Abzweigung Unterbachern ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Pkw war von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich überschlagen und ist auf dem Dach zum Liegen gekommen. Eine Person war zwar nicht eingeklemmt, allerding im Fahrzeug eingeschlossen. Zur Rettung wurden die Feuerwehren Dachau, Günding und Oberbachern alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr, war die Person bereits aus dem Fahrzeug befreit und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Fahrbahnreinigung übernahm die Feuerwehr Günding.

Um 10:25 Uhr folgte der bislang letzte Einsatz des Tages: in Dachau-Süd musste eine Wohnung geöffnet werden; „Person hilflos" so die Meldung. Die Person war allerding bereits verschieden. Nach der Türöffnung rückten die Kollegen umgehend wieder ab.

 

Geschrieben von Dachauer Feuerwehr. Veröffentlicht in Lokalnachrichten