Dez
16
7:54 Uhr

Familie Wagner öffnet die Lebendige Krippe letztmalig in diesem Jahr

Von Familie Wagner in Kultur.DAH@lokaliz

Wir laden ein zu einem besonderen Bauernhoferlebnis zur Weihnachtszeit: Unsere Lebendige Krippe ist ein ganz besonderes Erlebnis für Jung und Alt. Aufgrund der vielfachen Nachfrage der letzten Wochen öffnet der Erlebnishof Berglbauer, Ortsstraße 10 in Kreuzholzhausen am Sonntag Vormittag, 18. Dezember 2011 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr in Kreuzholzhausen die Stalltore für die Öffentlichkeit – zum letzten Mal in diesem Jahr. Erleben Sie hautnah die besondere Atmosphäre unserer Lebendigen Krippe mit Esel, Ochs und Schaf in einem echten Stall.

Genießen Sie die weihnachtliche Atmosphäre mit einem heißen Glühwein oder alkoholfreien Apfelpunsch und stimmen Sie sich ein auf die „Stade Zeit".

 

Dez
16
7:49 Uhr

Dachauer Schlosskonzerte 2012: Auftakt mit Kristóf Baráti und Gábor Farkas

Von Kulturamt Dachau in Kultur.DAH@lokaliz

Kristof BaratiMit einem vielversprechenden jungen Geiger startet die Schlosskonzert-Saison 2012 am 28. Januar. Der Ungar Kristóf Baráti kommt mit seinem Klavierpartner Gábor Farkas ins Schloss Dachau. Kristóf Baráti, 1979 in Budapest geboren, verbrachte den Großteil seiner Kindheit in Venezuela und gab bereits im Alter von acht Jahren ein Konzert mit dem Maracaibo Symphony Orchestra. Nachdem Professor Eduard Wulfson ihn 1996 beim „Jacques Thibaud"-Wettbewerb entdeckte, wurde er sein musikalischer

Mentor. Baráti ist Preisträger zahlreicher international renommierter Wettbewerbe. U. a. gewann er die Queen Elisabeth Competition in Brüssel und ist der aktuelle Gewinner des 6. Internationalen Paganini-Wettbewerbs in Moskau. Mittlerweile tritt er regelmäßig weltweit mit bedeutenden Orchestern und Dirigenten auf.

PROGRAMM

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)

Sonate für Klavier und Violine in G-Dur, KV 301

Robert Schumann (1810 – 1856)

Sonate für Violine in a-Moll, op. 105

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)

Partita für Violine in E-Dur, BWV 1006

Béla Bartók (1881 – 1945)

Román népi tancók (Rumänische Volkstänze) Sz 56 (1915)

Niccolo Paganini (1783 – 1840)

La Campanella, op. 7

 

Nov
21
8:24 Uhr

„Heilige Nacht“ von Ludwig Thoma - Vorgetragen von Volksschauspieler Henner Quest

Von Rockschmiede Dachau in Kultur.DAH@lokaliz

Henner QuestPressemitteilung von Am Sonntag, den 16. Dezember 2011 bringt der bekannte bayerische Schauspieler zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit im Bürgerhaus Weichs, Ludwig Thomas berühmte bayerische Weihnachtslegende „Heilige Nacht“ zum Vortrag. Musikalisch wird die Lesung umrahmt und begleitet von der 4-köpfigen Ammertaler Saitenmusik.

Im Bürgerhaus Weichs, mit seiner professionell ausgestatteten Bühne, die erst im August 2011 eingeweiht wurde, können bis zu 120 Zuschauer der Weihnachtsgeschichte lauschen.

In der Tradition namhafter Künstler präsentiert Volksschauspieler Henner Quest nun erstmalig mit viel Humor und Augenzwinkern seine eigene Interpretation von Thomas berühmter bayerischer Weihnachtlegende. Henner Quest ist vielen bekannt aus der Fernsehserie „DAHOAM IS DAHOAM“.

Als Ludwig Thoma im Jahr 1916 seine HEILIGE NACHT veröffentlichte, dürfte ihm vermutlich nicht klar gewesen sein, welchen Zauber seine bayerische Version der weihnachtlichen Geschehnisse und der Geburt Christi über Generationen hinweg verbreiten würde.

AmmertalerEinlass ist im bewirteten Saal um 19.00Uhr. Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr.

Ticket Vorverkauf hat begonnen!

Vorverkauf bei

Asia Harmony, Pfarrstr. 4 - Dachauer Altstadt
Dachauer Rundschau
Bürgerhaus Weichs
Online bei münchenticket

Dez
06
8:25 Uhr

Geboren im KZ: Sieben Mütter, sieben Kinder und das Wunder von Kaufering

Von Kulturamt Dachau in Kultur.DAH@lokaliz

Buchpräsentation mit Zeitzeugengespräch   •   Mittwoch, 14.12.2011, 19 Uhr
Ludwig-Thoma-Haus Dachau, Augsburger Straße 23   •   Eintritt frei

Als am 29. April 1945 die Amerikaner das Konzentrationslager Dachau befreiten, stießen sie zu ihrer größten Überraschung auf sieben Frauen mit Babys. Ein Wunder inmitten der Zer­störung. Das Buch von Eva Gruberová und Helmut Zeller erzählt diese beinahe unglaubliche Geschichte und dokumentiert anschaulich die Lebenswege von Eva und Miriam, zwei dieser sieben jüdischen Mütter, die verschiedene Kon­zentrationslager durch viele glückliche Zufälle überstehen konnten und heute in Kanada und in der Slowakei leben.

Evas im Winter 1944/45 im Dachauer Außenlager Kaufering I geborene Tochter Marika Nováková kommt zur Buchpräsentation nach Dachau und beteiligt sich an einem Zeit­zeugen­gespräch, an dem auch der Dachau-Überlebende Dr. h.c. Max Mannheimer teilnimmt. Der Vorsitzende der Lagergemeinschaft Dachau hat ein Nachwort für das Buch geschrieben. Das Gespräch moderiert Christian Krügel, Ressortleiter München, Region und Bayern bei der Süddeutschen Zeitung.

Der Verlag C. H. Beck, in dem der Band „Geboren im KZ“ von Eva Gruberová und Helmut Zeller im Herbst 2011 erschienen ist, lädt nach der Lesung mit dem Autorenpaar und dem Zeitzeugengespräch zu einem kleinen Imbiss ein.

Der Abend wird veranstaltet von der Evangelischen Versöhnungskirche in der KZ-
Gedenk­stätte Dachau und der Katholischen Seelsorge an der KZ-Gedenkstätte Dachau
mit freundlicher Unterstützung durch die Große Kreisstadt Dachau.

Nov
18
8:22 Uhr

„Machet die Tore weit“: Konzert am Ersten Advent

Von Ensemble D’acchord + Flauto cantabile in Kultur.Dachau@lokaliz

Zur Einstimmung in die Adventszeit laden wir Sie am Sonntag, den 27.11.2011 um 19.00 Uhr herzlich zu einem Konzert in die Basilika St. Peter auf den Petersberg ein.

Zur Aufführung kommen Chor- und Instrumentalwerke unter anderen von Michael Praetorius, Samuel Scheidt, Claudio Monteverdi, Johann Sebastian Bach, Girolamo Frescobaldi und Zoltán Kodály. 

Es musizieren das Blockflöten-Ensemble Flauto cantabile unter der Leitung von Susanne Eckert und das Vokalensemble „D’acchord“ unter der Leitung von Andreas Obermayer.

Der Eintritt ist frei. Über Spenden, die der Instandhaltung der Basilika zugute kommen, freuen wir uns sehr.