Feb
27

Dave Goodman Trio

Am Sonntag den 15.04. „Prittlstock meets Tollhaus“ proudly presents
Dave Goodman Trio.
Einlass ist 18:00 Uhr,
Konzertbeginn ist 20:00 Uhr
Eintritt kostet 10 Euro, Abendkasse 12 Euro

Karten gibt es bei www.Prittlstock-onlineshop.de oder JLIB_HTML_CLOAKING .

Mit Saitenkünstler Dave Goodman und Mundharmonika-Maestro Steve Baker treffen sich zwei Ausnahmemusiker der Blues- und Roots-Szene, die gleichermaßen den wohl verdienten Ruf genießen, sowohl exzellente Instrumentalisten als auch beseelte Performer zu sein. Das Trio komplettiert Martin Röttger, der den German BLUES-AWARD 2011 für Schlagzeug und Percussion gewann.

Ihr gemeinsames musikalisches Spektrum reflektiert ihre breitgefächerte musikalische Erfahrung und reicht von filigranen Balladen zu rockenden Bluesnummern, melancholischen, jazzangehauchten Songs à la Tom Waits bis hin zu reißenden Ausflügen ins Bluegrass. Trotz solcher stilistischer Vielfalt schaffen sie es, mit ihrer sparsamen Instrumentierung einen sofort erkennbaren Sound zu bilden, der das ganze zusammenbindet und der Musik eine unverkennbar eigene Identität verleiht.

Dave Goodman ist zweifelsohne ein virtuoser Gitarrist, der gleichermaßen mit der elektrischen als auch mit der akustischen Gitarre vertraut und in vielen Stilen zuhause ist - vom Jazz, Blues und Rock bis hin zu Country und Folk. Der begabte Sänger und Songschreiber bietet niveauvolle Songs mit anspruchsvollen Arrangements die eine zutiefst persönliche Note haben und stilistische Grenzen überschreitet.
Steve Baker hat sich in den 35 Jahren seiner musikalischen Karriere einen bemerkenswerten Ruf als Innovator und Pionier erarbeitet. Neben zahllosen Auftritten und mehreren CD Produktionen mit Abi Wallenstein, spielte Steve unter anderem mit dem großen Chris Jones und von 1979 bis 1991 sowohl live als auch auf sämtlichen Plattenaufnahmen des Gründervaters der Deutschen Liedermacherszene, Franz-Josef Degenhardt. Zu hören ist er auch auf dem Soundtrack zum Film "Soul Kitchen" vom Fatih Akin sowie in der NDR-Serie Tatort.
Martin Röttger hat während den letzten sieben Jahren einen erheblichen Beitrag zur rasch gestiegenen Beliebtheit des Cajons in der europäischen Musikszene geleistet. Ursprünglich vom Schlagzeug kommend, ist sein Cajonspiel durch groovende Rhythmen sowie ansteckende Energie gezeichnet und hat zahlreiche andere Musiker inspiriert, dieses Instrument zu erlernen.

Geschrieben von Lenk Peter. Veröffentlicht in Kultur