Jun
07
20:00 Uhr

JAZZ IN ALLEN GASSEN 2013

Von Jörg Brüggemann in Kultur.Bayern@lokaliz

Jazz in allen Gassen-Gitarist-stimmt Intrument02 850
via Dachau.de

Immer wieder ein HöhePunkt im Dachauer Musiksommer

Jazz in allen Gassen mit Shopping Night am Freitag, den 07. Juni ab 20.oo Uhr

Eine Nacht - 7 Bühnen - 8 Bands

Mit Äl Jawala, The Hi-Fly Orchestra, Amper Stompers, Zydeco Annie & Swamp Cats, Boogie Connection, Carinthian Swing Combo, Alma Civeja & Band, LUPIN

Die Boogie Connection und Alma Civeja & Band bringen den Schermhof und das Corso zum swingen; am Widerstandsplatz präsentiert die Dachauer Band Lupin einen Jazz Clash; Jenny Boneja & The Ballroomshakers haben Swing und Rock für die Besucher am Schrannenplatz im Gepäck; Spider-Murphy-Gang-Keyboarder Ludwig Seuss und Band bringen den Rathausplatz mit Zydeco zum Kochen; das Al Jones Quartett heizt am Kraisy-Brunnen ein; im Hinterhof Wittmann spielt die BigBand der Knabenkapelle Dachau, Ausgetüfteltes gibt es bei Bassist Jacques Bono & Bongo Fury im Cafe Gramsci und die Dachauer Lokal-Matadore der Amper Stompers versorgen wie jedes Jahr den Pfarrplatz mit Dixieland.

Parallel veranstalten die Dachauer Altstadt-Geschäfte wieder ihre beliebte Shopping Night.  

Dachau Altstadt
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 5,-- EUR (Karten nur an den Abendkassen!)

Also...
Schermhof – Boogie Connection
Widerstandsplatz – Carinthian Swing Combo
Rathausplatz – Äl Jawala & Lupin
Schrannenplatz – The Hi-Fly Orchestra
Pfarrplatz – Amper Stompers
Café Gramsci – Alma Civeja & Band
Kraisy Brunnen - Zydeco Annie & Swamp Cats

Auch auf Facebook

Richtig gutes Wetter & viel Vergnüschen wünscht Dir Die LokalIZ.de - DEINE BürgerZeitung


(Quelle: Dachau.de / Bild: Jörg Brüggemann)

*Nachtrag

Mit 12.000 Besuchern bei bestem Wetter ein toller Festival-Abend in Dachau!
Fotos vom Jazz in allen Gassen 2013 gibt es hier

Mär
23
0:15 Uhr

Leserbrief zu: „Das Ende des Dachauer Stadtstrands“

Von Jens Kahrau, Dachau in Kultur.Dachau@lokaliz

Ist es nun bei uns auch soweit?

"Komm Schatz wir gehen klagen"

Anscheinend schon. Die schönen Nachmittage oder Abende am Strand für Groß und Klein sind für UrlaubsZuhausebleiber oder Familien nach einem schönen Jahr vorbei. Leider ist ja nicht mal ein reiner Biergartenbetrieb möglich. Also Wirte von Biergärten oder Volksfesten passt auf - Klagen wird Modern!

Tolle Ideen werden nach dem Motto "Ist ja ganz nett, aber nicht bei uns!" sehr schnell wieder vernichtet. Und auch ich bin schon jetzt am überlegen, wie wir unserer 2 Jährigen Tochter das beibringen, dass es keinen Strand mehr gibt.

Vielen Dank an alle, die den Strand 2012 ermöglicht haben!
Wir versuchen die Hoffnung noch nicht aufzugeben, dass es einen Strand 20?? geben wird.

 Jens Kahrau, Dachau

Jan
24
21:20 Uhr

Kartenvorverkauf für den Dachauer Weiberball läuft auf Hochtouren

Von Von Weibern für Weiber e.V. in Kultur.Dachau@lokaliz

Nun ist der Endspurt eingeläutet: Knapp 2 Wochen vor dem traditionellen Dachauer Weiberball am Unsinnigen Donnerstag sind bereits alle Tischkarten ausverkauft. Aber es gibt gute Nachrichten für alle faschingsbegeisterten Damen: Noch sind Saal-Karten erhältlich. Wie schon im vergangen Jahr wird die Partyband Dirty Tones im großen Saal für Super-Stimmung sorgen. Ebenfalls Platz zum Tanzen bietet die gut bestückte Bar, in der DJ Hias bis in die frühen Morgenstunden die Plattenteller zum Kochen bringt. Einlass ist ab 19 Uhr, los geht's um 20 Uhr. Für Männer heißt es auch diesmal wieder: Wir müssen leider draußen bleiben. Karten zum Preis von 12 Euro, incl. 1 Glas Prosecco, gibt es bei der Dachauer Rundschau, Tel. 08131-518111 und so lange der Vorrat reicht, an der Abendkasse. Denn wer am 7. Februar im Ludwig-Thoma-Haus dabei sein will, sollte sich beeilen, denn die Nachfrage ist groß. „Heuer sind besonders viele große Gruppen dabei“ freut sich Doris Wittmann, vom veranstaltenden Verein „Von Weibern für Weiber“. Sie kümmert sich um die Tischreservierungen und achtet darauf, dass Gruppen möglichst zusammenhängende Plätze erhalten. „Wir sind ein eingespieltes Team“ berichtet sie. So besuchte ein Teil der Organisatorinnen am vergangenen Montag die Tanzprobe der Münchner Standlfrauen, die schon seit Monaten unter Anleitung ihres Tanzlehrers Christian die neue Choreographie einstudieren. Auch heuer wird der Dachauer Weiberball wieder Premiere und zugleich Generalprobe für ihre neuen Tänze und ein erster Vorgeschmack auf das Treiben am Faschingsdienstag auf dem Viktualienmarkt sein. Zusätzliche Infos und Bilder auch auf Facebook

Mär
22
12:25 Uhr

Das Ende des Dachauer Stadtstrands

Von Jörg Brüggemann in Kultur.DAH@lokaliz

StadtSrand






„VR Stadtstrand“ erhält nicht die benötigten Genehmigungen

 

M.f.G. - mit freundlichen Grüßen...

Verfall von Sitte, Anstand und Moral auf ganz bemerkenswertem Niveau


Das Ende des Dachauer Stadtstrands macht mich, bei allem zu bemühendem Verständnis für die mögliche Belastung von Anwohnern, tief betroffen und bestürzt. Ob dieser Unmöglichkeiten, halte ich es für besonders bemerkenswert, wie hier nicht nur mit den Perspektiven vorbildlicher junger Unternehmer, den damit verbundenen Arbeitsplätzen sondern auch ganz allgemeinen mit gesellschaftlichem und gemeinnützigem Mehrwert umgegangen wird. Und das offenbar ganz selbstverständlich und selbstsüchtig...

Nein, ich weiß auch noch nicht wie ich es meiner zweijährigen Tochter erklären soll, dass wir eben nicht mehr zu ihrem LieblingsSpielplatz gehen können - und warum!

Dachau ist tot, lang lebe Dachau...

Und das Vakuum entpuppt sich einmal mehr als großer leerer Raum, in den Köpfen vieler Menschen - möglicherweise auch in Dachau!?

---

Dachau, 17.03.2013

Pressemitteilung VR Stadtstrand 2013, Patrick Schwaack

In diesem Sommer wird es keine Neuauflage des erfolgreichen Projekts „VR Stadtstrand“ in Dachau geben. Im vergangenen Sommer reichte ein benachbartes Ehepaar gegen die Stadt Dachau und den Veranstalter Klage beim Münchner Verwaltungsgericht ein. Damals konnte man sich noch auf einen Vergleich einigen, bei dem der Varanstalter Patrick Schwaack, Inhaber der Agentur ASPIRE Eventmanagement den Forderungen der Nachbarn entsprach und deutliche Programmkürzungen vornahm. Damals lautete die Stellungnahme der Kläger, dass vor allem die Konzerte, sowie das Public Viewing zur EM ein Dorn im Auge seien. Der normale Strandbetrieb würde nicht stören. Der Varanstalter hatte dafür Verständnis und bot an auf jegliche Form von lauten Events zu verzichten um den Frieden mit den Nachbarn wieder herzustellen.

Leider änderten die Nachbarn Ihre Meinung über den Strand, sodass sie bereits Anfang des Jahres pro Forma eine Klage gegen jegliche Form des Betriebs bei der Stadt und dem Veranstalter androhten.

Somit waren auch dem gemütlichen Strandbarbetrieb, der bei so vielen Müttern mit kleinen Kindern, Familien und Entspannungssuchenden sehr beliebt war, Steine in den Weg gelegt worden. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Dachauer Stadtrat bereits darauf verständigt, dass das Projekt aufgrund der Klageandrohung ein Lärmschutzgutachten beim Landratsamt Dachau einreichen müsse. Nach Vorgesprächen des beauftragten Lärmschutzgutachters mit der Immissionsschutzbehörde kam heraus, dass dem Projekt nicht die Bayr. Biergartenverordnung zugesprochen werden könne, was einen maximalen Ausschank bis lediglich 21:30 Uhr erlauben würde. „Ein Ausschank bis 21:30 Uhr bedeutet das Aus. Wir sind sehr stolz im letzten Sommer ein attraktives und finanziell gesundes Projekt etabliert zu haben, ohne auch nur einen Euro an öffentlichen Zuschüssen zu erhalten. Wenn nun die wichtigste Schankstunde wegfällt, würde man sehenden Auges in ein Defizit steuern. Als Geschäftsmann und Familienvater kann ich dieses Risiko nicht verantworten,“ erklärt Schwaack, „es ist sehr schade, dass der Strand nicht mehr Unterstüzung erfahren hat.
In anderen bayrischen Städten gibt es identische Projekte in genauso zentralen Lagen. Dort haben sich sowohl Anwohner, Behörden und Politik klar zu den Strandprojekten bekannt.“ Auf die Frage, wie es mit seinen Projekten weitergeht, blickt Schwaack jedoch zuversichtlich in die Zukunft: „ Es ist sehr schade, dass eine Handvoll Gegner dem Großteil der Dachauer Bevölkerung ein solch schönes Sommerprojekt kaputt machen kann. Mein nächster Strand steht allerdings schon in den Startlöchern. Ab dem 01.05.2013 werde ich in Zusammenarbeit mit der Stadt München den größten Beachclub Bayerns auf dem Gelände der Ruderregatta Oberschleißheim eröffnen – das Munich Beach Resort.

Auf 5000m² wird es dort die gewohnt gemütliche Atmosphäre des Stadtstrands, gepaart mit 5 Beachsport Courts für Volleyball, Fußball, Handball und Tennis, sowie Eventzelten für Hochzeiten, Feiern und Firmenevents geben. Ebenso meine neue Aufgabe im Vorstand des ASV Dachau stimmt mich sehr positiv.

Ich werde auch weiterhin versuchen attraktive Veranstaltungen in Dachau ins Leben zu rufen.“

DANKE - Patrick & Team!

---

In Memoriam - Dachauer Stadtstrand *01.06.12 + 08.09.12

"Fiat iustitia et pereat mundus"

Immanuel Kant übersetzt dies mit: „Es herrsche Gerechtigkeit, die Schelme in der Welt mögen auch insgesamt daran zugrunde gehen

 

Alles wird gut...
wünscht die LokalIZ.de - DEINE BürgerZeitung

 

(Quelle & Bild: VR Stadtstrand 2013, Patrick Schwaack / Alle Angaben wie immer ohne Gewähr ! )

---

Siehe dazu auch die Artikel in den Dachauer-Nachrichten bei Merkur-Online.de, der sueddeutsche.de oder der dachauer-rundschau.de

Okt
11
13:07 Uhr

Ostival2012

Von Jörg Brüggemann in Kultur.Dachau@lokaliz

VeranstaltungsTipp / Samstag 13.10.2012

via Dachau.de

Zum zweiten Mal findet im Rahmen des Programms "Soziale Stadt Dachau-Ost" das Musikfestival "Ostival" statt. Hinweise dazu in den Events...