Feb
12

Waldkindergarten Indersdorf hat für das laufende Kindergartenjahr noch Plätze frei

Dem Biber auf der Spur…

Dazu machten sich die Kinder des Waldkindergartens Markt Indersdorf „Die Eichhörnchenbande“ e.V. auf den Weg. Maria Anna Braunschmidt vom Bund Naturschutz half ihnen mit spannenden Details dabei. So durften die Kinder ein echtes Biberfell anfassen und fühlen, wie dicht es ist. Sehr interessierten sich die Kinder für die nachwachsenden Zähne des Bibers, die sie an einem Kieferknochen betrachten konnten. Obwohl einige in Sorge waren, ob die Zähne lange genug nachwachsen, so dass sie dem Biber nie „ausgehen würden“ und er immer gut fressen kann.

Die Kinder spielten selber Biber und nagten wie er, wenn auch an einer Karotte anstellen eines Baumes. Anschließend erlebten sie spielerisch, wie der Biber mit lauten Klatschgeräuschen seinen Nachwuchs vor dem Fuchs warnt.

Dann zog die Gruppe los, um Spuren zu entdecken – Fraßspuren gab es beim Philosophenweg in Indersdorf zum Glück viele, auch die Rutschenwege, die der Biber am Ufer benutzt untersuchten die Kinder ausführlich und so manches wäre gerne auch so ins Wasser gerutscht, wenn es nicht so kalt gewesen wäre.

Am Ende bastelte sich noch jedes Kind eine Kette mit einem Biberspann als Andenken für diesen spannenden und erlebnisreichen Ausflug.

Der Waldkindergarten Indersdorf hat für das laufende Kindergartenjahr noch Plätze frei. Information und Anmeldung bei Monika Lawrenz 08139/ 80 16 21 oder unter www.waldkindergarten-indersdorf.de

P1030119


Geschrieben von Monika Lawrenz. Veröffentlicht in Jugend