Apr
22
16:07 Uhr

Trainingsreiten beim Pferdesportverein Altomünster-Indersdorf

Von Astrid Rötzer in Jugend.DAH@lokaliz

ina650Tolle Leistungen, super Wetter, neue Vereinsmeister


Markt Indersdorf/Arnzell (red) - Am 14. April fand bei nach anfänglicher Bewölkung strahlendem Sonnenschein das jährliche Trainingsreiten des Pferdesportvereins Altomünster-Indersdorf auf dem Reiterhof Brand in Arnzell statt.

 

 

Ina Borowski, Gewinnerin des A-Springens und Jugendmeisterin 2013, mit ihrer Stute „Donna“.

 

Insbesondere die Jugend des Vereins sowie anderer oberbayerischer Vereine war angesprochen, in den Bewerben der Klassen Reiterwettbewerb, E- und A-Dressur sowie E- und A-Springen ihr Können zu beweisen. Dabei gab es unter anderem Ehrenpreise von der „Galopphilfe Dachau“, der Buchhandlung „Beck und Boy“ in Markt Indersdorf, der „EVG Unterweilbach“ sowie für den Sieg in der A-Dressur eine Trainingseinheit mit Dressurtrainer Udo Bosch zu gewinnen. Außerdem ging es darum, die Jugendmeister des Altomünsterer Reitvereins zu ermitteln.

Mit hoher Beteiligung – auch viele Schulpferde waren dabei - startete das interne Turnier bereits morgens um neun Uhr zum einfachen Reiterwettbewerb, der in drei Abteilungen zu vier bis sechs Reitern abgehalten wurde. Der Sieg ging dabei in der ersten Abteilung an Paula Siegert auf „Carlo“ (Altomünster), in der zweiten Abteilung an Lucia Rötzer auf „Santos“ (Altomünster) und in der dritten Abteilung an Birgit Wald auf "Ragtime" (Maisacher Pferdefreunde). Bei der anschließenden E-Dressur siegte Michaela Hutter auf „Louis“ (Altomünster) vor Amelie Einertshofer auf „Miss Champagne“ und Verkonika Riedmair auf „Leona“ (beide Pferdefreunde Dachau). Auch bei der A-Dressur schließlich befand sich eine Reiterin des gastgebenden Vereins unter den Platzierten: Barbara Hillreiner erritt sich auf „Viktoria“ hinter Verena Riehm auf „Lady Ponita“ (Pferdefreunde Euernbach) und Fransiska Göttler auf „Leona“ (Pferdefreunde Dachau) den dritten Platz.

Während sich die Reiterinnen und Reiter bei den von den Vereinsmitgliedern angebotenen Speisen und Getränken stärkten, machten sich die kleinsten Reiterinnen bereit für den Führzügel-Wettbewerb: In zwei Abteilungen zu je vier Reitern zeigten sie, dass sie bereits Schritt und Trab reiten und ihre Ponys weitgehend selbst steuern können.

Der Nachmittag stand dann wie immer im Zeichen des Springsports. Begonnen wurde mit den Nachwuchsspringern beim Springreiter-Wettbewerb. Hier siegte Alicia Riedlberger auf „Parodie“ (SG Mauerbach) vor Lucia Rötzer auf Santos (Altmünster) und Anna-Lena Walch auf „Bragi von Bad Hofgastein“ (Maisacher Pffrd.), die sich den zweiten Platz teilten.

Kathi650Beim E-Stilspringen, das ebenso wie die anderen Bewerbe in der Reithalle abgehalten wurde, nahmen diesmal 14 Reiterinnen teil, die allesamt durch den Parcours kamen. Die höchste Note erhielt Anna Lena Vogel auf „Angel's Kiss“ (Maisacher Pffrd.), gefolgt von Julia Fankhauser auf „Lady Ponita“ (Pffrd. Euernbach). Den dritten Platz teilten die von Sybille Eisenmann punktgleich gewerteten Reiterinnen Nicola Fritsch auf „Cascado“ (Pffrd. Dachau) und Katharina Borowski auf „Quax P“ (Altomünster).

Katja Tille auf Schulpferd Lucy bei der Schleifenübergabe durch Richterin Sybille Eisenmann und Barbara Sperling (2. Vorstand des PSV Altomünster-Indersdorf)

Für die Zuschauer bildete wie immer das abschließende A-Zeitspringen den Höhepunkt desTurniertages. Hier sicherte sich Katharina Borowski (Altomünster) auf „Donna“ mit einem fehlerfreien Ritt und über drei Sekunden Vorsprung souverän den ersten Platz. Der zweite Platz ging erneut an Julia Fankhauser auf „Lady Ponita“, die den Parcours eine zehntel Sekunde schneller bewältigte als Christina Sax auf „Five gets Ten“ (Pferdefreunde Euernbach).

Veranstalter und Teilnehmer des Trainingsreitens auf dem Reiterhof Brand freuten sich über den reibungslosen Ablauf und die gute Stimmung, die am Turniertag herrschte.

Vereinsmeister mit den beiden besten Ergebnissen innerhalb einer Klasse wurden Lucia Rötzer (Reiterwettbewerbe), Manuela Auer (E-Dressur und -Springen) sowie Katharina Borowski (A-Dressur und -Springen). Die Ehrung der Vereinsmeister erfolgt am 16. Juni beim Tag der offenen Tür auf dem Reiterhof Brand.

Reinschauen lohnt sich hier bestimmt, oder schaut einfach mal auf Facebook vorbei! 

Meint Die LokalIZ.de - DEINE BürgerZeitung

...und wünscht allen viel Vergnügen!

          

Feb
28
21:52 Uhr

Adventure Camps 2013

Von Jörg Brüggemann in Jugend.Bayern@lokaliz

Wieder 300 Abenteurer gesucht!

Adventure-Camp-2013-Poster-Web 27406

 

                              KEINE MACHT DEN DROGEN Adventure Camps 2013

München – Zum achten Mal in Folge veranstaltet KEINE MACHT DEN DROGEN e.V. auch
in diesem Jahr wieder drei Adventure Camps:

Camp 1: Neuburg a. d. Donau (Bayern) 17.-19.5.2013
Camp 2: Neuburg a. d. Donau (Bayern) 20.-22.5.2013
Camp 3: Verden a. d. Aller (Niedersachsen) 24.-26.5.2013

Wir suchen 300 Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren, die in Zweier- bis Viererteams ein Abenteuercamp der besonderen Art erleben wollen! Draußen in der Natur zelten, abends am Lagerfeuer neue Freunde kennen lernen, beim Klettern und Outdoor-Training eigene Grenzen überwinden, gemeinsam Abenteuer erleben und viel Spaß haben: Die jugendlichen Teilnehmer erwarten viele spannende Erlebnisse!


In den letzten sieben Jahren haben bereits über 1.800 begeisterte Jungen und Mädchen an unseren Camps teilgenommen. Unter Anleitung der erfahrenen Betreuer erfahren sie viel Wissenswertes über Sucht, Abhängigkeit oder Gruppendruck und lernen in interaktiven suchtpräventiven Workshops, auch mal gegen den Strom zu schwimmen und „Nein" zu sagen – eine wichtige Schlüsselkompetenz für das spätere Abenteuer Leben. Denn sich geschützt und gleichzeitig herausgefordert zu fühlen, dabei eigene Wege zu finden und gefahrlos an die eigenen Grenzen gehen zu können, sind wichtige Erfahrungen auf dem Weg ins Erwachsenenalter.
Bei der praktischen Durchführung der Adventure Camps messen wir dem großen Einfluss, den Jugendliche in ihrem Sozialisations- und Entwicklungsprozess aufeinander ausüben, eine besondere Bedeutung bei. Jedes Jahr werden aus den Camp-Teilnehmern daher bis zu 25 Jugendliche ausgewählt und im Herbst zu einem weiterführenden Leadership Programm in den bayrischen Alpen eingeladen. Dort werden sie durch Vorträge, Workshops und Gruppenarbeiten besonders geschult, um bei den Adventure Camps im folgenden Jahr als Junior-Betreuer mit dabei zu sein.
Die Teilnahme an den Adventure Camps ist kostenlos und beinhaltet die Unterbringung in Zelten, Vollverpflegung sowie An- und Abreise per Bus und Bahn von deutschlandweiten Sammelpunkten.
Bewerbungen können ab dem 8. Januar 2013 über unser Online-Bewerbungsportal oder unter www.kmdd.de erfolgen. Die Bewerbungsfrist endet am 5. April 2013.

Für Rückfragen:
Anneke Rüdebusch Tel.: +49 89 2919335
KEINE MACHT DEN DROGEN Fax: +49 89 29193399
Gemeinnütziger Förderverein e. V. E-Mail: JLIB_HTML_CLOAKING
Höchlstr.4, 81675 München Web: www.kmdd.de

 Aufzeichnen




 

 

Viel Vergnügen wünscht Dir die LokalIZ.de - Deine Bürger-Zeitung

(Alle Angaben wie immer ohne Gewähr ! )

Apr
19
14:32 Uhr

Die AWO Kinder und Jugend gGmbH sucht:

Von AWO Kreisverband Dachau e.V. in Jugend.Bayern@lokaliz

 Gestalten Sie die Zukunft der AWO Kinder und Jugend gGmbH Dachau mit.

 

Wir suchen ab sofort oder zum 01.September 2012

·        eine/n Erzieher/in oder  Dipl.-Sozialpädagogen/in in Vollzeit (38,5Std) als Gruppenleitung einer Kindergartengruppe

·        eine/n Berufspraktikant/in  (mit eventueller Übernahme)

·        eine/n Praktikant /in  für das Sozialpädagogische Seminar 1 oder 2

 

in unserem AWO-Kinderhaus Regenbogen in Altomünster

 

Wir wünschen uns hohe Motivation und flexible Einsatzbereitschaft. Wenn Sie gerne mit Kindern im Kindergarten-und Krippenalter arbeiten und eine gute Teamarbeit schätzen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. 

Als überkonfessioneller Träger arbeiten wir nach dem situationsorientierten Ansatz. Ein erfahrenes und altersgemischtes Team unterstützt Sie bei Ihren abwechslungsreichen Aufgaben.

Regelmäßige Weiterbildung, gemeinsame Bildungsreisen und Gesundheitsvorsorgekurse sind neben fachlicher Beratung und Supervision weitere Vorzüge. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV AWO-Bayern. Gerne unterstützen wir Sie bei der Suche nach einer Wohnung und/oder adäquaten Kinderbetreuung.

Nähere Informationen zu unseren Einrichtungen erhalten Sie unter www.awo-dachau.de

Schriftliche Bewerbung oder per Mail bitte an die

AWO Kinder und Jugend gGmbH

Frau Braun, Rudolf-Diesel-Str. 1

85221 Dachau. Tel. 08131/6121712

E-Mail: JLIB_HTML_CLOAKING

Feb
12
23:23 Uhr

Waldkindergarten Indersdorf hat für das laufende Kindergartenjahr noch Plätze frei

Von Monika Lawrenz in Jugend.DAH@lokaliz

Dem Biber auf der Spur…

Dazu machten sich die Kinder des Waldkindergartens Markt Indersdorf „Die Eichhörnchenbande“ e.V. auf den Weg. Maria Anna Braunschmidt vom Bund Naturschutz half ihnen mit spannenden Details dabei. So durften die Kinder ein echtes Biberfell anfassen und fühlen, wie dicht es ist. Sehr interessierten sich die Kinder für die nachwachsenden Zähne des Bibers, die sie an einem Kieferknochen betrachten konnten. Obwohl einige in Sorge waren, ob die Zähne lange genug nachwachsen, so dass sie dem Biber nie „ausgehen würden“ und er immer gut fressen kann.

Die Kinder spielten selber Biber und nagten wie er, wenn auch an einer Karotte anstellen eines Baumes. Anschließend erlebten sie spielerisch, wie der Biber mit lauten Klatschgeräuschen seinen Nachwuchs vor dem Fuchs warnt.

Dann zog die Gruppe los, um Spuren zu entdecken – Fraßspuren gab es beim Philosophenweg in Indersdorf zum Glück viele, auch die Rutschenwege, die der Biber am Ufer benutzt untersuchten die Kinder ausführlich und so manches wäre gerne auch so ins Wasser gerutscht, wenn es nicht so kalt gewesen wäre.

Am Ende bastelte sich noch jedes Kind eine Kette mit einem Biberspann als Andenken für diesen spannenden und erlebnisreichen Ausflug.

Der Waldkindergarten Indersdorf hat für das laufende Kindergartenjahr noch Plätze frei. Information und Anmeldung bei Monika Lawrenz 08139/ 80 16 21 oder unter www.waldkindergarten-indersdorf.de

P1030119


Mär
16
8:26 Uhr

Jugendrat will Jugend an die Wahlurnen holen

Von Dachauer Jugendrat in Jugend.Dachau@lokaliz

Zu dieser Jugendratswahl stehen in den Dachauer Schulen Wahlurnen, in welche die Wahlbriefe eingeworfen werden können. Auf dem Foto die Urne im Ignaz-Taschner-Gymnasium. Von links Kira Klimt, Pressesprecherin des Jugendrats, Nadine von Frankenberg, Sprecherin des Jugendrats und Sebastian Leiß, Sprecher des Jugendrats.Stimmabgabe zur Jugendratswahl in allen Schulen möglich / Frist bis 24. März

Dachau – Die Wahl zum Jugendrat der Stadt Dachau läuft. Noch bis 24. März sind etwa 3000 Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren in Dachau aufgerufen, ihre Jugendvertreter ins Jugendparlament zu wählen. Zur Wahl stellen sich 23 Kandidaten für die 15 Plätze, 10 davon sind bereits Mitglied im Jugendrat. Neu ist heuer, dass an allen weiterführenden Schulen in der Stadt Wahlurnen stehen, in die die Wahlbriefe eingeworfen werden können. Zuvor fand die Wahl als reine Briefwahl statt.

In den meisten Fällen befindet sich die Wahlurne im Sekretariat der Schule. Im Ignaz-Taschner-Gymnasium Dachau dagegen steht sie beispielsweise gut sichtbar direkt in der Aula unterhalb der Vertretungspläne. Der Jugendrat erhofft sich durch die Initiative, die Stimmabgabe zu erleichtern und so die Wahlbeteiligung zu erhöhen. Eine Einschätzung, wie die Urnen angenommen werden, kann der Jugendrat jedoch erst nach Auszählung abgeben, wenn feststeht, wie viele Wähler ihre Wahlzettel eingeworfen haben. „Wenn die Urnen helfen, die Jugendratswahl ins Bewusstsein der Jugendlichen rücken, ist das ein Erfolg", meint Jugendratssprecherin Nadine von Frankenberg. Sollte der positive Effekt ausbleiben, hätte es sich um einen Probelauf gehandelt, der keinen Schaden angerichtet hat. Bereits im Voraus bedankt sich das Jugendgremium herzlich bei den teilnehmenden Schulen für ihre Unterstützung, um die demokratische Willensbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu fördern.