Feb
03

ALARM - Gen-Mais ab Mittwoch auf unseren Feldern...

Monsanto0002Und wenn Wir das Feuer nicht löschen… - geht es uns Allen ab Mittwoch an den Kragen!

Warum?

Am kommenden Mittwoch, den 05. Februar 2014 wir in Brüssel entschieden, ob Gen-Mais künftig auf unseren Feldern angebaut wird!

Und es gibt MitMenschen die der Meinung sind…

Es ist an der Zeit, die Dinge zu verändern – packen wir es an!

Denn Deutschland wird vorraussichtlich mit Ja (!) stimmen...

Wenn wir jetzt nicht noch mehr Druck aufbauen, werden wir schlimmeres wohl kaum verhindern können...

Wieder einmal eine vorbildliche Aktion der Partner von campact!.de - Demokratie in Aktion... - mit der Einladung zur Unterschrift!

Du bist Deutschland - Bitte/Danke :)

 

Wer kennt das nicht...

...Sie kaufen außerhalb der Saison Tomaten im Discounter, legen diese bewusst nicht in den Kühlschrank um das wenige Aroma zu bewahren und wundern sich, dass sie zwar wie Tomaten aussehen aber nun absolut keinen Geschmack mehr haben?

Dank der Chemie & GenGiftKüchen von Konzernen wie Bayer, Monsanto, BASF & Co. wird das wohl noch deutlich schlimmer werden. Es werden nicht nur Schädlinge immer resistenter, unsere Böden immer giftiger und Menschen immer kranker... - Nein, solchem MenschenFutter wird es eben auch immer an echtem Geschmack fehlen!

Es sei denn, hier wird wiedermal künstlich Abhilfe geschaffen! Doch somit werden dann selbst die Tomaten nicht besser... - sondern nur NOCH unechter! Wir verspeisen vollaromatisierte künstliche Lebensmittel, welche nicht nur unecht in ihrem Geschmack, sondern oft falsch in ihrem Inhalt und nicht selten Betrug in ihrer Deklaration sind. Vieles ist vollgestopft mit überflüssigem Wasser, Geschmacksverstärkern und nicht selten übersättigt mit schädlichem Antibiotika und z. B. auch Aluminium.

Aspartam versüßt nicht nur unseren Kindern den Geschmack von Kaugummis & Süßigkeiten, Diät Limonaden, Zahnpasta u.v.m. es ist zugleich mitverantwortlich für Erkrankungen wie z. B. Krebs, ADS oder ADHS. Ähnlich wie das hochgiftige Pflanzenschutzmittel Glyphosat von Monsanto & Co., dass (wie andere auch) im Urin von Bürgerinnen, Bürgern & KINDERN aus 18 europäischen Städten nachgewiesen werden konnte!

Diese und andere StarkGifte sowie Hormone verseuchen mittlerweile nicht nur UNSERE Landwirtschaft, den Wein-, Gemüse-, und Obstbau oder sogar Zimmerpflanzen, nein, auch UNSER Trinkwasser! Und all das mühende Abwaschen & Schälen hilft hier längst nicht mehr! Und auch der Hausmeister von der Schule nebenan setzt solche Toxine möglicherweise und nicht selten bedenkenlos oder eher gedankenlos ein..?

Studien weisen darauf hin, dass Glyphosat z. B. Krankheiten wie Alzheimer, Diabetes und Krebs den Weg ebnen, sowie Depressionen, Herzinfarkten und Unfruchtbarkeit sehr großen Vorschub leistet. Und in Zeiten wie diesen, in denen der Geschmack unserer Nahrungsmittel nicht nur mit dem Preis schwindet, weil „Billig willig ist" und wer billig kauft, der kauft meist zweimal..., kann man den Dingen und seinem Leben durchaus wieder mehr Geschmack verleihen!

Durch unser KonsumVerhalten sind wir alle nicht nur in wirtschaftlicher sondern eben auch in politischer Hinsicht in der Lage einen positiven Einfluss auf solche Umstände nehmen zu können! Wir selbst könnten unserem Leben nicht nur wieder mehr Geschmack, sondern auch mehr Möglichkeiten geben! Wir könnten Wissen nicht nur mehren sondern andere an eben diesen Möglichkeiten auch aktiv teilhaben lassen!

Die Dinge verändern, das ist einfacher als der Einzelne zunächst denken mag. Denn dafür habt Ihr als Verbraucher, mit Euren Geldbeuteln, eine sehr effektive Waffe in der Hand. Diese könnt Ihr als Konsumenten täglich und gleich mehrfach einsetzen... - „Dein Geld, DEINE Stimme!" Jeder kann, jedes Mal, nicht nur mitentscheiden was er will und was er nicht will, sondern durch ein bewussteres Kaufverhalten ganz einfach und praktisch Politik gestalten... - und dabei letztendlich Geld sparen!

Denn Der Verbraucher hat DIE Macht...

Gib DEINER Stimme ein Gewicht !

 

 

Die LokalIZ.de - DEINE BürgerZeitung meint dazu...

"Es ist an der Zeit, die Dinge zu verändern... - Kann man mal drüber nachdenken!"


*Nachtrag
... - noch mehr Druck kann nicht schaden!
Eine zusätzliche Aktion via Foodwatch gibts hier: https://www.foodwatch.org/de/informieren/gentechnik/e-mail-aktion/




Geschrieben von Jörg Brüggemann. Veröffentlicht in Nachrichten