Jan
03
0:37 Uhr

Meinung lohnt sich wieder...

Von Jörg Brüggemann in Ratgeber.Deutschland@lokaliz

>Weltuntergang, Weihnachten, Jahresende ... Wie wir es drehen und wenden: Eine gute Gelegenheit "Danke" zu sagen. Für all das, was wir bereits erreicht haben und an die, die uns auf dem Weg - in welcher Rolle auch immer - begleitet haben und hoffentlich weiter begleiten werden. „Danke“ ist ein wichtiges Wort und eine starke Energiequelle. Es hilft uns dabei, all die positiven Veränderungen zu sehen. Und es gibt uns die Kraft und den Mut, in einer großartigen Gemeinschaft weiter für diese Veränderungen zu arbeiten. Danke!<

Danke0001

Wer kennt sie nicht, die Gedanken: "Wenn man nicht alles selber macht..." oder „Da kann ich ja so wie so nichts machen...

Und es gib Menschen, welche nicht, entgegen der großen Mehrheit, wie ein Lemming hinter der nur zu oft recht „platten“ Meinungsmache besonders aus TV & PrintMedien hinterherlaufen und zu Vertretern einer ganz bemerkenswerten Rasse mutieren. Und um dies zu verdeutlichen, möchte ich hier eine Umfrage erwähnen, welche neulich in einer deutschen Stadt durchgeführt wurde.

„Was halten Sie in Deutschland für das größte Problem. Unwissenheit oder Gleichgültigkeit?“

„Weiß ich nicht, ist mir aber eigentlich Egal!“


Es gibt also Menschen, die machen was...

Menschen, die es sich ganz offensichtlich zur Kultur gemacht haben, Dinge konstruktiv zu hinterfragen und Alternativen anzubieten. Menschen, die somit aufmerksamer und auch achtsamer erscheinen als Andere. Möglicher Weise meinte Theodor Heuss eben solches Handeln, als er sagte:

„Mit Politik kann man keine Kultur machen, aber vielleicht mit Kultur Politik.“

Diese Menschen und ihre Unternehmungen, die gleichzeitig etwas gegen einen solchen und möglicher Weise gewollten, eklatanten Bildungs-Not-Stand unternehmen und somit neben echten Handlungs-Perspektiven sogar noch gute, weil nicht nur nachhaltige sondern auch gemeinnützige Produkte anbieten, das find ich zumindest - bemerkenswert! Wie gut eben diese Angebote sein können, das bitte, möge ein Jeder & Jede für sich selbst herausfinden und um diese Möglichkeit zu unterstützen, möchte ich heute zwei weitere Unternehmen stellvertretend präsentieren. Unternehmen, die sicher Großes im Sinne von Nachhaltigkeit, Gemeinnutz, Ökologie und Ökonomie zu leisten vermögen, wenn sich nur genügend Menschen daran beteiligen...

Geld ist ein Mittel - Kein Zweck...

Deshalb ist hier das erste Unternehmen eine Bank, und von dieser Bank stammt auch die einleitende Aussage. Die Triodos Bank ist Europas führende Nachhaltigkeitsbank. Sie wurde 1980 in den Niederlanden gegründet und ist heute mit Niederlassungen in Deutschland, Spanien, Großbritannien, Belgien und in den Niederlanden vertreten. Diese Bank beschreibt sich wie folgt: „Geld allein bewegt nichts. Um etwas zu bewegen, braucht es Menschen. Dich zum Beispiel. Und es braucht eine Bank wie die Triodos Bank: Wir bewegen mit Geld positiven sozialen, ökologischen und kulturellen Wandel. Für die Welt von heute und die Welt von morgen. Wir finanzieren ausschließlich ökologische, kulturelle und soziale Projekte und Unternehmen, die für eine gesunde und lebenswerte Zukunft arbeiten. Gestalte diese Zukunft mit.“

Was diese Bank genau mit dem Geld ihrer Kunden bewegt, das zeigt sie Dir hier, auch gibt es einen Kurzfilm "Small. The new big."? Darin thematisieren sie, wie gerade die vielen kleinen Taten und Entscheidungen großes bewirken. Schau einfach mal rein.

„Gestalte diese Zukunft mit!“ - lautet die eindeutige Einladung...

Sein Geld also nicht nur zu einem bloßen Zweck werden zu lassen, ihm, und somit sich selbst, mehr Sinn zu stiften und sogar schöpferisch tätig sein zu können, das könnte eine gute Alternative sein. Mit-Zu-Gesalten, sich an Dingen beteiligen zu dürfen und somit eine Realität entstehen zu lassen, die eine neue Ordnung erschaffen kann... - dies, ist ebenso ein emotionaler wie rationaler MehrWert! Somit kann ich nicht nur meinem Geldbeutel, sondern auch meiner Stimme, ein besonderes Gewicht verleihen. Und genau darum geht es dem zweitem Unternehmen, welches sich Bereiche wie aktive BürgerBeteiligung, Information & Aufklärung, bis hin zur Durchführung effektiver Kampagnen auf seine Fahnen geschrieben hat.

Ein Beispiel...

>28. Juni 2012: Deutschland spielt bei der EM gegen Italien, in der Nachspielzeit fällt das 1:2.
Das ganze Land fiebert am Bildschirm und niemand merkt, was der Bundestag entscheidet. So haben sich das wohl einige Koalitionspolitiker/innen gedacht – und beschließen an diesem Abend, dass Datenhändler künftig ungehinderten Zugriff auf unsere Adressen bei den Meldeämtern
bekommen sollen. Fein eingefädelt…

Einzig: So etwas klappt heute nicht mehr! Einige Blogger bemerken die Klientelpolitik für Adresshändler. In Windeseile verbreitet sich ein Sturm der Entrüstung im Netz. Campact fährt sofort eine Kampagne hoch: Innerhalb weniger Tage unterzeichnen über 180.000 Menschen unseren Eil-Appell und leiten ihn weiter. Mit einem Bericht in den Tagesthemen erreicht unsere Forderung nach einem Stopp des neuen Meldegesetzes das ganze Land. Für die Regierung bleibt nur eines: Vollbremsung, Rückwärtsgang.<

Dass, nur als ein Beispiel, für die Möglichkeiten wahrhaftiger Demokratie durch echte BürgerBeteiligung, von Menschen für Menschen - Politik aktiv leben - statt resigniert & ohnmächtig geschehen zu lassen... - Dass, ist tatsächlich alternativlos! Hier geht’s zum Artikel auf Campact.de

Zur somit allgemeingültigen Lage, möchte ich mir erlauben, folgendes zu bemerken...

Gesellschaftlicher, wie auch möglicherweise persönlicher Wertewandel, ist ein durchaus tiefgreifender wie auch schwieriger Prozess. Ich möchte nicht so tun, als wären die Lösungen einfach und lägen auf der Hand. Doch benötigen Entscheider nicht nur unternehmerische Kompetenz, sondern auch die richtige Motivation und geistige Verfassung um einen solchen Wandel, wohlwollend zu fördern und produktiv unterstützen zu können. Unternehmerische Kompetenz ist somit nicht nur eine Frage des Talents und der richtigen Motivation, sondern auch der Rückkopplung durch die Beobachtung und Korrektur eben dieser Motivation.

Und um genau in diesen Bereichen die Wahrnehmung und die Aufmerksamkeit zu fördern und zu unterstützen, werden wir uns gerne mit Kräften bemühen. Ich hoffe, dass wir auf diese Weise unterstützt und in die Lage versetzt werden, bessere Entscheidungen zu treffen und mehr Lebensqualität zu schaffen, für uns selbst, für unsere Unternehmen und für alle Menschen, die von diesen Entscheidungen betroffen sind. Ich hoffe somit, dass auch die PlattForm der LokalIZ.de - DEINE Internetzeitung - dazu beiträgt, die Lebenszufriedenheit und Freiheit von einem Jedem & Jeder zu steigern.

Denn Heutzutage sind wir ganz offenkundig und in rasch zunehmendem Maße auf menschliche Verständigung und ein allumfassendes Verantwortungsbewusstsein angewiesen und beides können wir nur verwirklichen, indem wir selbst eine wohlwollende Gesinnung entwickeln. Handeln ohne eine solche Gesinnung und entsprechende ethische Grundsätze hat letztendlich gefährliche Konsequenzen. Auf die Kultivierung solch Mitgefühls sollte unser Bestreben sich richten, doch dazu ist es notwendig, das wir unseren Geist öffnen und unser anfangs noch recht begrenztes Empfinden und Verständnis dafür stärken. Stärken und schärfen für die Achtsamkeit, auch auf die Bedürfnisse anderer Menschen und dem damit verbundenen Eigennutz. Denn Gemeinnutz, ist immer Eigennutz und Eigennutz kann auch immer gemeinnützig sein.

Doch solche wohlgemeinten Absichten werden bedauerlicherweise immer wieder durch ein auf persönlichen Vorteil bedachtes Verhalten korrumpiert. Und so erleben wir heute mehr denn je, wie ethische Grundsätze und hehre Leitvorstellungen besonders aus den Machtbereichen von Politik und Wirtschaft entfernt, und diese in einer bemerkenswerten Art & Weise und ganz selbstverständlich, von missbräuchlichem, weil selbstsüchtigem Handeln überschwemmt werden. Denn...


„Macht korrumpiert und absolute Macht, korrumpiert absolut.“ (Lord Acton, Brief an Bischof Creighton) und deswegen „Denkt und handelt Politik nur kurzfristig.“ (Jamie Oliver) doch “An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.“ (Erich Kästner)

Doch was bedeutet das in logischer Konsequenz?

Der Lemming...

„Rennt unbekümmert in den Abgrund, nachdem er irgendwas vor sich hingestellt hat, das ihn hindern soll, ihn zu sehen.“ (Blaise Pascal) Und selbstverständlich wissen wir alle um die Macht des Verbrauchers und dass der Konsument, mit seinem Konsumverhalten, sehr großen Einfluss auf die Märkte hat. Doch nur, wenn er sich darüber auch bewusst wird und seine Fähigkeiten, unterstützt von einer Rechten-Anschauung, zielgerichtet und wohlwollend einsetzt. „Die Zeit wird kommen, da der Mensch das Gute tun wird, weil es das Gute ist - und nicht, weil er Belohnung erwartet.“(Gotthold Ephraim Lessing)

Sicher, viele Menschen sind zu Recht enttäuscht und politikverdrossen, und dass ist ein echtes Problem in unserer heutigen Gesellschaft. Denn nur so kann ein ungenügendes Produkt weiterhin an den Mann & die Frau gebracht werden, für dass sie auch noch teuer bezahlen müssen. Doch wer hier jammert und klagt, ob der Mangelhaftigkeit der Angebote und der Produkte auf den Märkten, der hat eines nicht verstanden. Das jedes Problem auch seine Lösung in sich trägt! Insofern sind die vielen, immer noch desinformierten und somit desinteressierten Menschen in unserem Land, ein Problem und gleichzeitig der wesentliche Teil einer Lösung. Möglicher Weise bist Du schon ein Teil dieser Lösung? Ich für meinen Teil habe erfahren dürfen, dass...


„Politik machen, dort wo sie hingehört, auf der Straße und bei den Menschen, dass kann richtig Spaß machen.“ (Phantomas)


Mehr dazu im Forum der DachauerIZ oder erstell einen eigenen Beirag in dem Forum Deiner Stadt und lade Leute dazu ein...


In diesem Sinne - DANKE - an all jene, die was machen!

 

Ich wünsche Euch allen einen guten und sicheren Start in ein erfolgreiches neues Jahr!

Es grüßt Euch,

derJörg, recht herzlich :)


PS.: Warum tue ich das hier eigentlich?

„Damit auch Deinen Kindern es ermöglicht wird, in eine lebenswerte Zukunft zu blicken...“

 

 

(Alle Angaben wie immer ohne Gewähr ! )

  

  

 

 

 

 

 

Dez
27
13:43 Uhr

Die EnergieWende & ihre vielfältigen Möglichkeiten

Von Jörg Brüggemann in Reportagen.Deutschland@lokaliz

BILDir eine Meinung...

Über die vielfältigen Möglichkeiten des Wassers und seiner nutzbaren Kraft

Anhand eines stellvertretenden Beispiels möchte ich hier auf die ganzheitlichen Potenziale des Wassers, seiner energetischen Kraft, der ökonomischen wie ökologischen Bedeutung und seiner intelligenten Nutzungsmöglichkeiten durch nachhaltige und kreative Ideen hinweisen. Ganz im gemeinnützigem Gedanken!

Du hast hierzu Anregungen und/oder Verbesserungsvorschläge? - Bitte/Danke!
Komm ins Forum der DachauerIZ oder eröffne ein eigenes Thema in dem Forum DEINER Stadt...

Einführung: Der Neptun Wasserpreis...
>Um die Bedeutung des Wassers für den Menschen, die Umwelt und die Wirtschaft zu unterstreichen wurde 1999 der Neptun Wasserpreis ins Leben gerufen und wird seither alle zwei Jahre auf Ministerebene in Östereich vergeben. ... Der Glaube an die erfolgreiche Umsetzung von Visionen ist es, der die Entwicklung der Menschheit vorangetrieben hat. Bei der Erforschung der Möglichkeiten, die das „Lebensmittel“ Wasser in sich birgt, stehen wir erst am Anfang. Wer weiß, in welchen Bereichen Wasser in Zukunft noch genutzt wird? Vielleicht wird ein mit Wasser betriebenes Auto oder ein Computer-Chip, der das viel beschriebene Gedächtnis des Wassers nutzt, einmal eine Rolle spielen!
Denken Sie an die vielen Formen und Zustände von Wasser, und denken Sie daran, wie viele Möglichkeiten in diesem besonderen Stoff noch verborgen sind. Lassen Sie sich nicht von quälenden Fragen der Realisierung und Finanzierung ablenken. Eine gute Idee, eine gute Vision, ist bei weitem mehr Wert als wir uns vielleicht gerade vorstellen können. ...<

Als Beispiel: Das WasserWirbelKraftwerk

>Die optimale Art der Energiegewinnung ist dezentral, billig und konstant. Das Wasserwirbelkraftwerk des Österreichers Franz Zotlöterer erfüllt diese Bedingungen - und noch mehr: Es schont die Fische, erhöht die Wasserqualität und ist unempfindlich gegen Schwemmgut.< Zotlöterer hat 2005 den Neptun Wasserpreis erhalten!

Das Gravitationswasserwirbelkraftwerk, hier eine einführende und bemerkenswerte PDF/Quelle, doch der Erfinder verzweifelt an den Behörden

Kritik, auch an den Arten & Weisen, kannst Du z. B. hier finden, und die HomePage des Erfinders, sowie einen FilmBeitrag aus der Schweiz zum WasserWirbelKraftwerk auf youtube.

Ist eine Versorgung aus 100% Erneuerbarer Energien denkbar, wenn wir all unsere Kräfte bündeln und gemeinsam an einem Strick ziehen - jeder für sich, und doch alle zusammen?

(Alle Angaben wie immer ohne Gewähr ! )



Dez
21
15:31 Uhr

BlickWinkel... - Clean Development Mechanism

Von Jörg Brüggemann in Panorama.Deutschland@lokaliz

Ein SeitenBlick auf Ganzheitlichkeit, Nachhaltigkeit und GreenWashing

Das Netzwerk der Macht in Bezug auf die Zusammenhänge von nachhaltiger Entwicklung, Klimaschutz und Clean Development Mechanism (CDM).

via PowerShift e.V

>Dieser Kurzclip von PowerShift e.V. beschreibt, wie nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz im Clean Development Mechanism (CDM) dem Markt geopfert werden. Der CDM sollte Klimaschutz und Nachhaltige Entwicklung zusammenbringen. Stattdessen fördert er fossile Energieprojekte, große Infrastruktur (z.B. Staudämme), veraltete Industrie und fragwürdige Projekte wie Agroplantagen. Häufig liefert zusätzliche Finanzierungen für Projekte, die ohnehin entstanden wären. Gleichzeitig wird der notwendige Strukturwandel in Deutschland und anderen industrialisierten Ländern verzögert. Das bringt weder Klimaschutz noch Nachhaltige Entwicklung voran, aber wenigstens jede Menge Kohle. Konzerne erschließen sich die neue Geschäftsfelder mit heißer Luft und werden dabei von der deutschen Regierung tatkräftig unterstützt. Klimagerechtigkeit sieht anders aus.<

Weitere Infos zu diesem Thema findest Du auch im Forum der DachauerIZ

(Alle Angaben wie immer ohne Gewähr ! )

Dez
20
23:49 Uhr

Leben mit der Energiewende - Interview Ott, MdB-Grüne

Von Jörg Brüggemann in Reportagen.Deutschland@lokaliz

>Hier ein bemerkenswertes Interviev mit Hermann Ott. Der ehemalige Mitarbeiter beim Öko-Institut in Wuppertal benennt, wie gegen die Energiewende Stimmung erzeugt wird und wie die konventionelle Energieindustrie in letzter Sekunde versucht ihr Geschäftsmodell zu retten. Ein tolles Interview mit vielen zusätzlichen Informationen. - Wohl gemerkt, im Reichstagstudio gedeht - <
Quelle: energiewende-derfilm.de

(Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!)

Dez
20
15:02 Uhr

Die Energiewende & die Versorgungssicherheit

Von Jörg Brüggemann in Reportagen.Deutschland@lokaliz

BEE wiederspricht Expertenkommision: Versorgungssicherheit ist gewährleistet

via klimaschutz-netz.de

>Berlin, 19. Dezember 2012: Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hält die Aussagen der Expertenkommission zum Monitoringbericht der Bundesregierung beim Thema Versorgungssicherheit für falsch. Die Wissenschaftler hatten in ihrer Kommentierung des Berichtes gewarnt, dass die aktuell geplanten Kraftwerkskapazitäten ‚deutlich nicht ausreichen‘. „Diese Aussage können wir nicht nachvollziehen. Es ist sowohl ausreichend gesicherte Kraftwerksleistung in Deutschland verfügbar als auch genügend Reservekapazität für mögliche regionale Engpässe sichergestellt“, kommentiert BEE-Präsident Dietmar Schütz die Stellungnahme der Experten.<

Hier gehts zum Artikel

(Angaben wie immer ohne Gewähr ! )

Dez
19
23:17 Uhr

GentrifiDingsBums, is mir doch egal...

Von Jörg Brüggemann in Ratgeber.Deutschland@lokaliz

via campact.de

Grüast Euch,

auch in Dachau greift eine Untugend immer mehr um sich und immer mehr Menschen finden keine bezahlbare Wohnung mehr. In vielen Städten explodieren die Mietpreise. Jetzt müssen sich Bund und Länder endlich auf eine gesetzliche Mietpreis-Bremse und mehr sozialen Wohnungsbau verständigen.

>Wenn die Bundesrats-Initiative zum Mietrecht vorgestellt wird, sind wir mit einer Aktion vor Ort: In einer symbolischen Miet-Auktion werden wir eine Telefonzelle als "Wohnung" versteigern. Dazu protestieren Campact-Aktive mit Schildern gegen überteuerte Mieten und Wohnungsnot.<

Campact, DIE machen was!
Find ich gut, denn gemeinsam sind WIR stark! Oder...?

Wie denkst Du darüber? Tauscht Euch im Forum aus, plant, macht - seit kreativ...

Ich für meinen Teil habe gerade den Appell "Wohnen muss bezahlbar sein!" unterschrieben.

Beste Grüße, an JederMann & Frau!

Dez
08
13:04 Uhr

Unser „Leben mit der Energiewende“ - Erster WiederStand formiert sich...

Von Jörg Brüggemann in Reportagen.Dachau@lokaliz

>Langsam formiert sich auch Gegenwind zum Film. Was uns unheimlich freut, weil es sich zeigt das dass Projekt auch von den Gegnern der Energiewende ernst genommen wird und offenbar Relevanz hat. Sehr schön! Widerstand stachelt uns nur weiter an!<

Frei nach dem Motto: „Viel Feind - Viel Ehr“ ;)

Denn MutigeBürger braucht das Land!

Dez
07
11:29 Uhr

„Gen-Kartoffeln kommen uns nicht in die Tüte!“

Von Jörg Brüggemann in Ratgeber.Deutschland@lokaliz

Aus der Reihe "Unser täglich Brot...!"


via Umweltinstitut München e.V.

>Die BASF hat eine neue Freisetzung von genmanipulierten Kartoffeln beantragt. Das Umweltinstitut ruft zu breitem Protest auf und startet die Aktion „Gen-Kartoffeln kommen uns nicht in die Tüte!“. Macht mit und verschickt unsere Muster-Einwendung !<
 
Ein Service Deiner LokalIZ.de

(Alle Angaben ohne Gewähr ! )