Feb
12
10:23 Uhr

Notfallverhütung für vergewaltigte Frauen...

Von Jörg Brüggemann in Ratgeber.Deutschland@lokaliz

Etwas tun zu können, auch für die Gesundheit anderer Menschen...

Hier eine Gelegenheit!

"Notfallverhütung für vergewaltigte Frauen in ALLEN deutschen Krankenhäusern"

Eine Petition von Rita Kühn, pro familia (NRW)

An: Daniel Bahr, Gesundheitsminister

>Unser Ziel ist es, bis zum 14. Februar mindestens 50.000 Unterschriften zu sammeln und mit diesen Stimmen im Rücken einen sachlichen und produktiven Dialog mit den verantwortlichen PolitikerInnen in die Wege zu leiten.<


(Alle Angaben wie immer ohne Gewähr ! )

Feb
12
9:27 Uhr

Die Wege des Herrn...

Von Jörg Brüggemann in Unterhaltung.Deutschland@lokaliz

48166 503181779723917 727896844 n

Feb
05
0:37 Uhr

BILDir eine Meinung... - Raus aufs Land (Gentrifizierung)

Von Jörg Brüggemann in Ratgeber.Dachau@lokaliz

Spieglein, Spieglein an der Wand: "Wer ist hier einer der Treiber in unserm Land?"

Aus kätzerischer Sicht könnte man jetzt sicher sagen: "Tri Tra Trullala... Oder es auch als bewusst asoziale und somit willentliche WohnraumZerstörung aus rein profitorientierten Beweggründen und externen, weil gesellschaftsfernen, Interessen heraus beschreiben..." - Doch wer würde so etwas phantasievolles schon tun?

Zitat: Philipp Rösler, Wirtschaftsminister und FDP-Vorsitzender

"Natürlich sind die Mieten für viele Menschen hoch, sehr hoch sogar. Wir raten daher zum Kauf."

Zitat: Angela Merkel, Kanzlerin und CDU-Vorsitzende

"Ich und meine Partei stehen für Wachstum. Bei den Mieten haben wir schon viel erreicht. Und ich bin mir sicher: Es geht weiter aufwärts."

Eine kleine doch bemerkenswerte Bildstrecke unter der Überschrift "Raus aufs Land" mit diesen und anderen Zitaten findest Du in der Quelle unter Satire@spiegel Online auf spiegel.de - Eine Begriffsklärung hier auf wordpress.com oder z. B. auf wikipedia.org
 
Du meinst, "Wohnen muss besahlbar sein" ? - Dann, nur dann klick hier !
Jan
25
13:28 Uhr

Du hast Post... - eine eMail aus Japan

Von Jörg Brüggemann in Panorama.Deutschland@lokaliz

an Frank Farenski


Heute am frühen Morgen kam eine E-Mail aus Japan. Die muß ich hier einfach reinstellen. Denn es nähert sich ja der Jahrestag von Fukushima und an diesem Tag gibt es in Deutschland ganz viele Vorführungen von unser "Leben mit der Energiewende". Und dann kam gerade diese E-Mail aus Japan:

>"Lieber Herr Farenski,

ich bin Frau Katsuragi, bin 48 Jahre alt und Deutschlehrerin in Japan.

Ihren Film "Leben mit der Energiewende" hat mir Herr Dr. Sebastian Pflugbeil, Präsident der Gesellschaft für Strahlenschutz e.V, , der sich in Hinblick auf die verheerenden Folgen von Fukushima-Katastrophe rührend für uns Japaner einsetzt, und dem ich seit Sommer letzten Jahres sprachlich helfe, empfohlen. Ich habe mir den Film angeschaut und finde ihn hervorragend. Er bietet uns eine positive Zukunftsvision mit der Energie an. Und viele Tatsachen, die in dem Film gezeigt werden, sind hier in Japan in dieser Fülle noch nicht bekannt.

In Japan haben wir jetzt eine erzkonservertive Regierung nach der letzten Wahl.
Die Anti-Atom-Bewegung ist zwar noch nicht eingeschüchtert, aber das Atom-Dorf, wie wir es hier nennen, statt Atom-Lobby, ist seitdem wieder in Offensive. Die Mehrheit der Bürger will keine Atomkraftwerke mehr, aber weiß nicht, wie.

Außerdem sind viele Aktivisten zur Zeit zu sehr damit beschäftigt, die Bürger über die Strahlenrisiko aufzuklären, Politiker dazu zu bewegen, Menschen aus den verstrahlten Zonen zu evakuieren und nicht zuletzt mit dem Atomausstieg, der bei uns leider noch keine beschlossene Sache ist.

Leider sind sich die japanischen Aktivisten selber nicht darüber im Klaren, dass es wichtig ist, Alternative zu zeigen, um sich von der Atomenergie zu verabschieden. Und diese Arbeit möchte ich hier gerne vorantreiben, indem ich Informationen aus Deutschland hier bekannt mache.

Außerdem leite ich in der Region Kansai, wo ich lebe, ein Filmprojekt, wo ich in kleineren Kreisen Filme zur Fukushima-Thematik aufführe. Ich zeige zum Beispiel "Das Schöunauer Gefühl", das jetzt in ganz Japan unter Anti-Atom-Bürgern ein Renner ist. Zur Zeit übersetze ich, im Auftrag von dem Regisseurteam einen deutschen Dokumantarfilm zum Thema atomare Tragödie. Das alles mache ich natürlich unentgeltlich.

Deshalb interessiert mich, ob es Ihr Film "Leben mit der Energiewende" auch schon auf Japanisch gibt, das heißt mit japanischer Untertitel. Wenn nicht, würde ich ihn gern selber übersetzen.

Über Ihre Antwort würde ich mich sehr freuen.

Viele liebe Grüße<

Shinobu Katsuragi"<

---

via Holger Strohm hier die Übersetzungen von Shinobu Katsuragi

Im übrigen hat Holger Strohm ebenfalls einen bemerkenswerten Film zum Thema "Atomenergie und seine Folgen" gemacht, welchen wir dankenswerter Weise mittranportieren dürfen - "Friedlich in die Katastrophe"


Jan
23
21:49 Uhr

TV-Tipp: Micael Fuchs gegen "Abgeordnetenwatch" - Heute 23:20 Uhr

Von Jörg Brüggemann in Panorama.Deutschland@lokaliz


Heute Abend (23.01.2013) berichtet das NDR-Fernsehen im Medienmagazin ZAPP über die Abmahnung von Michael Fuchs gegen abgeordnetenwatch.de (23:20 Uhr)

 

>"Abgeordnetenwatch" im Clinch mit CDU-Politiker Michael Fuchs' Nebentätigkeit für eine Beratungsfirma: "Abgeordnetenwatch" stellte dazu unbequeme Fragen. Die Antwort des Abgeordneten: Eine Unterlassungsaufforderung gegen die Blogger. ... Die Angaben über seinen Auftraggeber seien immer korrrekt gewesen... Tatsächlich? Das vermeintliche Entlastungsschreiben zu seiner langjährigen Tätigkeit bei einem privaten Nachrichtendienst bringt den CDU-Fraktionsvize jetzt in Erklärungsnot. Hat Michael Fuchs im TV die Unwahrheit gesagt? ... Denn inzwischen stellt sich allerdings die Frage, ob bei der Meldung seiner delikaten Nebentätigkeit tatsächlich alles in Ordnung war. ...<

(Alle Angaben wie immer ohne Gewähr ! )

Jan
23
14:04 Uhr

BILDir eine Meinung... - Macht und Missbrauch

Von Jörg Brüggemann in Ratgeber.Deutschland@lokaliz

DU hast die Wahl!

Hier ein stellvertretendes Beispiel via capital.de

Wenn durch "inszenierte illegale Zwangspsychiatrisierung“ unbequeme Staatsbürger und vermeintliche Querulanten kaltgestellt werden sollen, dann stimmt was nicht in UNSERM Land!

>Denn wenn wie im Fall Mollath der die bayerische Justizministerin zurzeit in Bedrängnis bringt, ist die Absetzung der vier hessischen Steuerfahnder scheinbar der zweite große Vorgang, bei dem mithilfe fragwürdiger psychiatrischer Gutachten vermeintliche Querulanten kaltgestellt wurden.<

Solche Praktiken sind spätestens seit der Ära Strauß und dem Finanzbeamten Wilhelm Schlötterer bekannt, der darüber ein zumindest bemerkenswertes Buch schrieb, mit dem bezeichnenden Titel: „Macht und Missbrauch". “Als oberster Steuerfahnder bekam Wilhelm Schlötterer – wegen seiner Unbestechlichkeit von der Strauß-Clique schikaniert und verfolgt – hautnah das mit, was vertuscht werden sollte. ... Ein Blick hinter die Kulissen der Macht, der längst fällig war.“

Doch was ist gut an solchen Ereignissen?
Möglicher Weise die Erkenntnis, das das Jahr 2013 ein sogenanntes „Super-Wahl-Jahr“ ist. Möglicher Weise die Offenbarung, dass ich als Staatsbürger in einer Demokratie nicht nur die Wahl habe, wenn diese Damen und Herren wieder zur Disposition stehen, nein ich kann als Mensch & Bürger selbst erfahren, dass Politik-Machen nicht nur Spaß machen kann, sondern auch wirklich etwas bewirken kann. Sh. hier z. B. stellvertretend die Aktionen von CampactDemokratie in Aktion!   

Wenn ich mich also informiere, möglicher Weise mit Anderen auf die Straße gehe und mache, kann ich selbst die Macht wieder in die Hand nehmen! Dort wo sie hingehört und wo sie, so hoffe ich, mit Sinn - Sinn stiftet... - Die BürgerHand - DEINE Hand...

Kann Mann & Frau mal drüber nachdenken...

Deshalb: Informiert Euch - Bildet Euch - Seit interessiert an Eurem eigenen „Schicksal“, und dem einer menschlich und demokratisch organisierten WerteGemeinschaft. Lasst die Dinge nicht länger einfach so passieren und tut im Zweifelsfalle so, als hättet Ihr nichts daran verändern können... - Mach was, denn Du bist es mir wert!

(Alle Angaben wie immer ohne Gewähr ! )

Jan
22
22:41 Uhr

BILDir eine Meinung... - HintergrungInformationen rund um die „AtomStrom-Lüge“

Von Jörg Brüggemann in Ratgeber.Deutschland@lokaliz

HintergrungInformationen rund um die „AtomStrom-Lüge“ und was die Erneuerbaren Energien in der Lage sind zu leisten...

via ausgestrahlt.de


„Das Potenzial wird unterschätzt“

Ein aufschlussreiches Interview mit Jürgen Schmid, Experte für Energiesystemtechnik und Umwelt-Berater der Regierung, über Gaskraftwerke im Keller und die Möglichkeit, alle 17 Atomkraftwerke sofort abzuschalten.

Die StrompreisLüge - Kosten der Energiewende und was Strom wirklich kostet

Faktencheck - Schauermärchen zur Energiewende

Die Lügen der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft - "EEG stoppen – sonst scheitert die Energiewende" plakatiert die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft im Sinne der Atom- und Kohleindustrie in Deutschlands Bahnhöfen.

Atom- und Kohlelobby greift EEG an - In Kooperation mit .ausgestrahlt will Campact öffentlich Contra geben.

400.000 Postkarten zum Energiewende-Streit: "Misch Dich ein!" - Die Energiewende ist bezahlbar. Atomstrom kostet das Leben!

[.ausgestrahltNews] Atomkraft blockiert Energiewende - Der .ausgestrahlt-Newsletter 25. März 2009

Campact.de - Demokratie in Aktion!

 

(Alle Angaben wie immer ohne Gewähr ! )

Jan
06
22:14 Uhr

Strompreiserhöhungen - Schuld ist die EnergieWende

Von Jörg Brüggemann in Reportagen.Deutschland@lokaliz

>Zur Jahreswende hat man es in den Nachrichten überall hören können: Die Energiewende ist an den höchsten Strompreiserhöhungen aller Zeiten Schuld. Die Versorger schlagen kräftig zu, bis zu 20% mehr werden den Verbrauchern abverlangt. Da nutzt es auch nix zu sagen, dass durch die Erhöhung der EEG-Umlage max. 6-8% vertretbar sind. Es ist wirklich erstaunlich, dass es ein wahnsinniges Geschrei um eine Steigerung der EEG-Umlage von 5% auf den Strompreis gibt, die Konzerne aber ohne Widerspruch daraus 20% machen können. Das zeigt wie kaputt die gesamte Debatte in Deutschland ist. Das zeigt wieder einmal, dass es in Deutschland vor allem an einem fehlt: Aufklärung! Aber es scheint die Journalisten irgendwie nicht zu stören das man Blödsinn berichtet und es „en vogue“ ist auf die Energiewende tüchtig draufzuschlagen. Heute war in RBB-Inforadio ein Bericht, dass die Stromkosten sich seit 2004 verdoppelt haben. Ein Unternehmer beklagt sich über das EEG und es wird den Zuhörern der Eindruck vermittelt, dass die Energiewende an den Kostensteigerungen schuld sei. Wer einfach nur 5 Minuten recherchiert wird sofort feststellen, dass diese Aussage falsch ist. Und trotzdem wird so etwas gesendet! Ist das absichtlich falsch oder nur einfach miese journalistische Arbeit? Keine Ahnung! Aber man sollte sich gegen falsche Berichterstattung wehren. Felix und ich haben zu diesem Thema ja einen kleinen Spot gemacht. Kann man bei Youtube sehen.

Das Problem ist glaube ich, dass Strom noch nicht zu teuer ist und niemand den Konzernen ihre überhöhten Strompreise um die Ohren schlägt. Und auf der politischen Seite kümmert sich keine Partei um das Thema. Die Grünen lassen das Thema verkümmern, anstatt energisch eine Senkung der EEG-Umlage zu verlangen. Mein Film zeigt ja, dass an der Strombörse der Preis jährlich um 5 Milliarden sinkt und sich dieses Geld Konzerne und große Verbraucher in die Tasche stecken. Es gibt tausende Ausnahmen von der EEG-Umlage die überhaupt nicht verständlich sind. Die Verbraucher kriegen alles aufs Dach und die Konzerne satteln noch kräftig oben drauf. Da müssten die Grünen der Regierung doch die Hölle heiß machen. Aber nix passiert! Im Bundestag läuft alles nach einer parteipolitischen Arithmetik, die Grünen schwimmen da brav mit und lassen sich auf den Oppositionsbänken überfahren. Wenn ich von der Pressetribüne auf die Plenumssitzungen im Bundestag schaue, dann wundert mich das auch nicht. Im Plenarsaal geht es zu wie auf einem Schulhof. Alle quatschen durcheinander, telefonieren, machen alles mögliche - nur nicht den Rednern zuhören. Im Plenarsaal herrscht ein unglaublicher Lärm. Das ist alles eine wahnsinnige Respektlosigkeit, nicht nur gegenüber den Rednern sondern auch dem Volk. Denn die Bundestagssitzungen sollen das Forum des Volkes sein und die Abgeordneten strafen es mit nichts anderem als Verachtung durch ihre respektlose Lärmerei. Wie soll da vernünftige Politik zustande kommen?


Deshalb ist es wichtig eine eigene Öffentlichkeit für Themen herzustellen, so wie ich es mit meinem Film für die Energiewende versuche. Wir können uns nicht darauf verlassen, dass sich irgendwelche politischen Protagonisten für die Energiewende einsetzen. Die Politiker in Berlin machen ihr „Business“ in geschlossenen Kreisen, da wird die Energiewende irgendwie verhackstückt und wenn möglich totgetreten. Da der größte Teil der regenerativen Energieerzeugungskapazität in Bürgerhand ist, müssen sich die Bürger selber um die Durchsetzung kümmern. Das kann man nicht verlagern. Ich für meinen Teil arbeite an der Aufklärung zu diesem Thema mit.<

Die LokalIZ.de - DEINE BürgerZeitung und meine Wenigkeit werden dies gerne unterstützen - Deshalb lautet das Motto ganz klar: PACKEN WIR ES AN!

Aus eimem Blog-Eintrag zur EnergieWende von Frank Farenski...
Quelle: http://www.newslab.de/newslab/Blog/Eintrage/2013/1/6_Der_Start_2013.html