Sep
18

Die Qual der Wahl... - BILDir Meine Meinung!

Die LokalIZ im Dialog, und der Mensch Ken Jebsen, von KenFM zu...

"Wählen oder nicht wählen, Macht und Missbrauch & die Natur in der Sache"

KenFM Ken Jebsen0002


 

  

 

>>Ich bin NICHTWÄHLER.

Wahlkabinen haben die Form von DIXI-Klos. Das ist kein Zufall. Am 22. September fährt DAS SYSTEM einen Routinetest.

Zur Wahl stehen ausschließlich Parteien, die DAS SYSTEM zugelassen hat. Wird diese „Wahl“ den Wechsel bringen? Rettest Du deinen Bio-Laden um die Ecke, wenn du bei ALDI kaufst? Wird Autofahren freundlicher, wenn du die Farbe des Wagens wechselst? Parteien sind Orte, an denen Macht konzentriert wird, um sie im Anschluss auf ganz wenige Menschen zu übertragen.

Menschen können mit dieser Überdosis Macht nicht umgehen. Es ist nicht fair, etwas von ihnen zu verlangen, was jeden von uns überfordern würde. Die meisten von uns würden korrupt werden, würde man ihnen die Angebote machen, die die Industrie Spitzenpolitikern macht. Wir alle sind latente Joschka Fischers.

Außen grün, innen BMW. Es zeugt von wenig Wissen auf dem Gebiet der Soziologie, wenn die Massen sich immer noch „wundern“, dass ein System, das Menschen via Parteien überhöht, diese dadurch erst auf den Pfad des Verrates schickt. Wir selber, die Wähler, machen aus ganz normalen Menschen erst über den Transfer von Macht jenen Typ von Tyrann, der alles, was in seiner Macht steht, tun wird, um diese seine Macht über uns auszubauen. Nicht selten geschieht das dadurch, indem uns die Machthaber im Anschluss an ihren Wahlsieg selber bekämpfen, oder aber in Kriege schicken. Das Ziel dieser Art von Politik ist, das Wahlvolk auf Distanz zu halten. Zu dezimieren. Es loszuwerden.

Wer wählt, vertraut einer Spezies, die nicht erst im 20. Jahrhundert bewiesen hat, dass sie keinerlei Grenzen akzeptiert. Nur Menschen gehen über Leichen. Wer Menschen auf eine derart exponierte Position hievt, durch Wahlen, ist mitverantwortlich für das, was diese Menschen im Anschluss an Verbrechen begehen. Menschen und Macht sind eine Kombination, die in etwa so ungefährlich ist wie ein Atomsprengkopf und eine Rakete.

Wir, die Wähler, sind die eigentliche gefährlich-kritische Masse. In dem Moment, indem wir Millionen Stimmen auf einige wenige Personen konzentrieren, machen wir die Bombe scharf. Ob X später auf den Roten Knopf drückt, liegt dann nicht mehr in unserer Macht, aber WIR waren es, die die Atombombe hinter dem Roten Knopf erst ermöglicht haben.

Wähle. Aber wunder dich nicht, dass dir dieses System dennoch um die Ohren fliegt. Wer seine Verantwortung glaubt, abgeben zu können, irrt allerdings. Spitzenpolitiker sind wie Straßenkinder, die eine Kiste Schnellfeuergewehre gefunden haben. Was ihnen fehlt, ist die Munition. Jede Stimme ist eine Patrone.

Geh wählen, und mache das Schnellfeuergewehr in Kinderhänden scharf. Es ist auf DICH gerichtet. Leider sind die meisten Menschen durch die Dauerpropaganda schon so dement, dass sie selbst diese unmissverständliche Botschaft nicht akzeptieren wollen.

Sie verstehen sie schlichtweg nicht. So etwas nennt man OPFER. Es wird den Opfern nichts nützen, dass die Täter später das tun werden, was sie immer tun. Sie definieren sich über OPFER.

22. September. Der Tag, an dem du dich zum Opfer machen kannst. Du hast die Wahl. Es sei denn, du verstehst diese Botschaft eben nicht. Dann hattest du nie die Wahl. Dann bleibst du auf der Strecke. Die Elite wird dein auf-der-Strecke-bleiben gar nicht bemerken. Für sie ist der Einzelne doch überhaupt nicht wichtig.<<


KenFM Ken Jebsen0001
"Ken Jebsen, nicht unumstritten, von Ken FM, den konnte die LokalIZ dieses Jahr in Berlin in einem dreistündigen Gespräch persönlich kennenlernen. Er nahm mich mit in seine Welt und ja, diese Welt ist extrem. Ja, auch Ken Jebsen ist extrem, extrem authentisch! Dieser Mann hat offenbar einen unvorstellbaren Atomreaktor in seinem Allerwertesten, der ihn treibt. Der Mensch Jebsen, von stetiger Unrast getrieben, ist immer unterwegs, seinem Weg... - und das ist gut so. Ken Jebsen scheint stets ganz genau zu wissen, wovon und worüber er spricht. Er ist ein Vollprofi und mit Geringerem gibt er sich nicht nur nicht zufrieden, sondern erst gar nicht ab. Mit messerscharfen Verstand und Zunge ist er in der Welt unterwegs um... - Ja, um was? Ich sehe mich bislang nicht in der Lage, eine befriedigende oder gar umfassende Antwort auf diese Frage liefern zu können. Ken Jebsen eckt an, polarisiert, attackiert, konterkariert, bewegt... - ist bewusst. Und mit KenFM zielt er punktgenau auf diesen einen, hochsensiebelen Bereich der Menschen, ihr Bewusstsein. Doch bin ich mir sicher, eins steht für Ken Jebsen immer im Mittelpunkt seines Handelns und des Geschehens, dessen Opfer er schlicht selbst geworden zu sein scheint, und das ist der Mensch. Ken Jebsen wirkt zutiefst menschlich und herrlich unangepasst, und eben dass... - ist Extrem!

Die LokalIZ meint dazu...
"Macht und Missbrauch, da kann man mal drüber nachdenken... - und dennoch bemüht sein, seine Verantwortung, für sich, und möglichst richtig auszufüllen... - um seine eigene Wahl zu treffen!"

In diesem Sinne... - Mit nem schönem Gruß an JederMann & Frau!


(Quelle & Bilder: KenFM)

Geschrieben von Brüggemann Jörg via KenFM. Veröffentlicht in Panorama