Beiträge

Feb
24
23:00 Uhr

TTIP Informationsveranstaltung FFB - DAH - ED

Von Alfred Pichler in EventsArchiv.Bayern@lokaliz

TTIP-FFB2014TTIP - Freihandelsabkommen

Segen oder Fluch
für die Menschen in Europa

Prof. Dr. Klaus Buchner informiert zum Thema am 25.02.2013 um 19:30 Uhr im

Brauhaus Bruck
nähe Volksfestplatz
Augsburgerstr. 41
Fürstenfeldbruck

Jezt sind unsere zivilgesellschaftlichen Erfolge in Gefahr.

Mit dem geplanten Freihandelsabkommen zwischen Europa und den USA ist in allen Bereichen die gegenseitige Anerkennung vorgesehen, d.h. die jeweils geringsten Standards sind für alle Länder gültig.

Engagieren Sie sich jetzt und diskutieren Sie mit uns.

Termin für Dachau/DAH 24.02. sh. Handzettel

Termin für Erding/ED     14.02. sh. Handzettel

Handzettel zum Download / Hintergrund-Informationen via dem Umweltinstitut München e. V.

Erwin Pelzig meint zum Freihandelsabkommen TTIP "Es könnte somit sein, dass die Rechte vom Konzernen plötzlich wichtiger sind, als die Rechte von suveränen nationalen Staaten" dies bedeutet "Freier Handel – Ja – aber immer zu lasten der Menschen und immer zu Gunsten der Industrie" Kann man mal drüber nachdenken...
(Anmerkung der Redaktion)



(Quelle: KAB / youtube.com)

Feb
28
19:00 Uhr

Andy Müller Band & Friends... - Akustik-Cover vom Feinsten

Von Jörg Brüggemann in EventsArchiv.Bayern@lokaliz

AMB 2014-02-28Am 28.02.2014 in der Kulturschranne Dachau - Altes Schulhaus / Einlass: 19.00 Uhr / Beginn: ca. 20.00 Uhr / Eintritt: 6.- EUR (AK)

>>Zur Unterstützung sind als Schmankerl ein paar Gastmusiker geladen...

Und auf mehrfachen Wunsch, damit Ihr Eure Kinder vorher kriegen, Geschäftsreisen auf danach verschieben, Wochenend-Workshops gar nicht erst antreten, Skiurlaube umlegen und Blind-Dates mitnehmen könnt – jetzt schon die Vorankündigung für das Konzert am 28.02.14

Fasching oder nicht, wir machen Musik bis die Saiten glühen! Und zwar nicht nur Gitarren- oder Kontrabasssaiten, sondern auch... - ja, das ist das Besondere, Geigen-, Banjo- und Pianosaiten. Auch bleiben Cajonwände nicht verschont..!

Ihr habt also diesmal reichlich Zeit, Euren Babysitter für den Abend zu bezirzen. Wir freuen uns auf Euer Kommen!<< (AMB)

Hier geht´s zur Anfahrt

 

(Quelle/Bild: Andy Müller Band)

Jan
28
19:00 Uhr

Armutsbericht Stadt Dachau - und jetzt...

Von Jörg Brüggemann in EventsArchiv.DAH@lokaliz

DAH ArmutsBerich-2014-Bündnis für DachauAm Dienstag, den 28. Januar 2014

stellt Lena Wirthmüller den Armutsbericht für das Stadtgebiet Dachau vor.

Um 20:oo Uhr im Café Gramsci, Burgfriedenstr. 3, 85221 Dachau

Veranstalter: Das Bündnis für Dachau

Eintritt: frei

Hier, in Bezug auf das "Bündnis für Dachau", ein Bericht von Nina Praun/Merkur-Online.de - Die Vision von der Vision

Die LokalIZ.de - DEINE BürgerZeitung meint dazu: "Hin- & Reinschauen kann sich lohnen... - Danke für das Engagement !"



(Quelle/Bild: Bündnis für Dachau; Merkur-Online.de)

Mai
24
12:00 Uhr

Macht mal lieber Musik... - zum World Food Day & March Against Monsanto, Nestlé, BASF & Co.KG

Von Jörg Brüggemann in EventsArchiv.Deutschland@lokaliz

WFD-MAM2014




VorAnKündigung... - München ist wieder dabei!



Hallo den Männern & Frauen von Flake...

Frei dem Motto:

"Macht mal lieber Musik..."

suchen wir für kleinere und größere, am Gemeinwohl orientierte Events, bislang nur im Raum München, interessierte MusikerInnen und Bands, welche sich für Selbiges nicht nur interessieren sondern auch gern begeistern wollen...

Konkret geht es in diesem Fall um unsere kommende Veranstaltung in MUC, am Karlsplatz/Stachus, am 24. Mai 2014, den "Word Food Day - March Against Monsanto, Nestlé, BASF & Co.KG", Zeitraum ca. 12.oo bis 20.oo Uhr

Zum Hintergrund...
Wir, eine kleine Gruppe privat engagierter Menschen bemühen uns nun zum dritten Male erfolgreich, in einem weltweiten und zeitgleichen Event, auf die Gefahren von Gentechnik und Umweltgiften in unseren "Lebensmitteln" aufmerksam zu machen. Wir wollen den Menschen in einer Atmosphäre von MusikFastival mit Spiel, Spaß & Spannung zeigen, welche Handlungsperspektiven es gibt, um FÜR etwas sein zu können. Wenngleich wir uns selbst mit einer solchen Aktion gegen die menschenverachtenden Machenschaften u. a. der bereits oben erwähnten Konzerne stellen, um somit unser aller Lebensgurundlagen zu verbessern.

Im vergangenem Jahr konnten wir als TopAct die Band "rainer von vielen" gewinnen und so auch mit ihrer Hilfe eine gute und gemeinsame Visitenkarte abliefern!

Bislang konnten wir den finanziellen Aufwand aus eigenen, bescheidenen Mitteln bzw. über CrowdFounding bestreiten. Und derzeit bauen wir an einer gemeinnützigen Plattform/Netzwerk für eben solche Aktionen und Aktive auch auf Bundesebene. Doch sind unsere Recourcen in diesem Bereich bislang leider eher beschränkt bzw. hängen sehr stark von den Einnahmen des CrowdFonding ab...

Deshalb sind wir auch auf diesem Wege auf der Suche nach Gleichgesinnten die uns bei diesen Bemühungen unterstützen wollen und können. Denn wir sind der Meinung...

"Es ist an der Zeit... - die Dinge zu verändern"

In diesem Sinne freuen wir uns auf interessierte Rückmeldungen – Habt Dank dafür!

Mit besten Grüßen :)

Jörg Brüggemann
LokalIZ.de – DEINE BürgerZeitung & Action-Freedom.de


Hier der Event auf Facebook und die Kontaktmöglichkeiten dort unter Action-Freedom oder LokalIZ, gerne auch mit einer eMail an lokaliz(at)bayern-mail.de




Dez
14
23:00 Uhr

Lesung, Bericht, Diskussion

Von Harald Buwert in EventsArchiv.Bayern@lokaliz

DersimWeb"Die Vernichtung von Dersim" - Die Kurdische Minderheit in Syrien

„Kulturraum RONDO“ lädt zur Lesung und Diskussion ein.

Sonntag, 15.12.2013, 15:00 – 17:00 Uhr, im FORUM 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldruck. Eintritt frei.


Haydar Isik liest aus seinem Roman „Die Vernichtung von Dersim“ und berichtet über Selbsterlebtes und die aktuelle Situation in der Stadt Dersim, deren Name für eines der dunkelsten Kapitel in der Geschichte der Türkischen Republik steht. Die in der Gebirgsregion der Osttürkei lebenden Kurden sind ein eigenständiges Volk, das friedlich mit den Armeniern zusammen lebte. Die Machthaber in Ankara ließen 1938 während des Dersim-Massakers 70.000 Kurden töten und Zehntausende in den Westen der Türkei in die Verbannung schicken. Die Geschichte erzählt vom Mädchen Gule, das bei einer Offiziersfamilie aufwächst. Sie entdeckt, dass ihr Adoptivvater ihre Eltern ermordete und sie als „Geschenk“ für seine Frau mitnahm. Auch das Leben eines kurdischen Dorfes und seiner Bewohner wird erzählt.

Haydar Isik, geboren am 1.9.1937 in Dersim, kam 1974 als Türkischlehrer nach München und ist freier Autor und Übersetzer. Er war von 1996 bis 1998 Vorsitzender des Kurdischen PEN-Zentrums, lebt in Maisach, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Weitere Beiträge...