Sep
25

Liebe ist... - Mut zu machen!

Geschrieben von Jörg Brüggemann

Vergewaltigungs-Opfer zeigen Gesicht und zitieren Ihre Peiniger

via / Berliner-Morgen

I love you - Why are you crying

>>Vor zwei Jahren gründete Grace Brown (21) das "Project Unbreakable" und fotografierte Überlebende von sexuellen Angriffen mit Postern, die Zitate von ihren Peinigern zeigen.

Als die damals 19-Jährige Fotografie-Studentin im Oktober 2011 mit wenig mehr als einer Handvoll Fotos das Projekt startete, ahnte sie noch nicht , welche Ausmaße es annehmen wird.

Mittlerweile erzählen mehr als 2000 Fotos die Geschichten von Vergewaltigungsopfern. Die Bilder der überwiegend jungen Frauen mit den erniedrigenden, menschenverachtenden oder rechtfertigenden Zitate der Vergewaltiger erlauben einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt der Täter und ihrer Opfer. Manche Plakate zieren auch die Äußerungen von vernehmenden Polizisten / Polizistinnen, Krankenschwestern oder anderer Stellen, von denen sich die Frauen Hilfe versprochen haben.

Inspiriert wurde die junge Fotografin zu dem Projekt durch die Fernsehserie "Law and Order: Special Victims Unit". Die Serie führte sie zur "Joyful Heart Foundation", die von der Schauspielerin Mariska Hargitay (spielt die Ermittlerin Olivia Benson in der Serie) gegründet wurde. Als sie die schieren Statistiken über sexuelle Übergriffe mit ihren Mitschülern teilte, erzählte ihr später eine Freundin von ihren Erlebnissen als Opfer einer Vergewaltigung. Am nächsten Tag kam Grace die Idee zu dem Projekt.<<

 

Auch Die LokalIZ.de - DEINE BürgerZeitung meint dazu...

>>Ein engagiertes Konzept, das den Opfern hilft, sich von den Fesseln des Schweigens zu befreien und Bewusstsein für dieses sensible Thema zu schaffen. Es verdient sehr viel mehr Aufmerksamkeit!<<

"Gerne unterstützen wir Dich dabei..!"

 

(Quelle: berliner-morgen.com / Bild: project-unbreakable.org)

[ Ratgeber.Deutschland]

Sep
22

„Ibben dibben dab und Du bist ab...“

Geschrieben von Jörg Brüggemann

In Zeiten wie diesen... - geht alle Staatsmacht vom Volke aus!  

Teil I  

Veränderung - alter Trott

 

 

 

 

 

 

In Zeiten wie diesen... - hatten die Bayern und die Deutschen die Wahl!

Und nicht wenige Wählerinnen & Wähler waren bereits bei den vergangenen Landtagswahlen in Bayern von dem Volksentscheid mit ÜberfahrCharakter überrascht, sofern sie ihre Möglichkeiten denn wahrgenommen bzw. überhaupt verstanden haben...

In Zeiten wie diesen… - gibt es schlimme Krankheiten!

Nein, es ist hier nicht der Krebs, Aids, Alzheimer oder ADHS gemeint. Es ist der Zucker! Viele Menschen leiden nicht nur an Übergewicht, sondern sie sind Diabetiker. Diabetiker, ohne es zu wissen! Und wenn „Zucker“ dann erst mal weh tut, ist es bereits zu spät. Ibben dibben dab und Du bist ab...

In Zeiten wie diesen… - werden Zigarettenkippen achtlos weggeschmissen!

Eine einzige Zigarettenkippe kontaminiert im Mindesten 40 bis 60 Liter Wasser. Für einen Erwachsenen Menschen liegt die tödliche Dosis Nikotin bei ca. 30-40mg. Und für ein Kind... - das diese Zigarettenkippen findet? Dieser Sondermüll wird tagtäglich von „uns“ aus dem Auto auf die Straßen, in unsere Bäche, Flüssen und Badeseen geworfen. „Wir“ lassen sie am Strand zurück, wo sie so schön anonym im Sand verschwinden, oder werfen sie einfach in´s Meer. Hier brauchen sie dann rund 400 Jahre um abgebaut zu werden... 

In Zeiten wie diesen… - gibt es immer eine Wahl!

Und wer in Bayern wenigstens zur Landtagswahl ging und sich bis dahin noch nicht über die dort anstehenden Volksentscheide informiert bzw. von ihnen überhaupt gewusst hatte, der konnte in der Wahlkabine sein „weiß-blaues“ Wunder erleben. Denn wer hat sich schon die Zeit genommen, das Begleitschreiben zu lesen? Wer konnte das auf Anhieb verstehen, einordnen und nach Wissen & Gewissen recht entscheiden? Wohl kein normaler Mensch, oder...

„Ibben dibben dab und Du bist ab!“

In Zeiten wie diesen… - werden Menschen von rücksichtslosen Autofahrern ermordet!

Und beim Vorgehen, mit besagten Volksentscheiden, wurden eben nicht nur der Bayerische Löwe, die Verfassung, sondern auch Menschen, die Bürgerinnen und Bürger, schlichtweg überfahren. Die WählerInnen mit solch vordergründig gut klingenden Änderungen zu ködern, dass haben diese, nicht nur persönlich dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer zu verdanken... - nein, auch den unterstützenden Fraktionen. Die LokalIZ.de - DEINE BürgerZeitung hält eine solche Vorgehensweise im Mindesten für unangebracht, vielleicht sogar für fahrlässig! Auf guad boarisch allerdings, schlicht für hinterfotzig...

In Zeiten wie diesen… - ist vieles bemerkenswert!

So war es auch sehr bemerkenswert, dass hier die gesamte Fraktion Bündnis 90/Die Grünen sowie ein FDP Abgeordneter/e gegen diese Verfassungsänderung gestimmt bzw. sich ihrer Stimme enthalten haben. Spätestens hier stellte sich dann dem gesundem Menschen- und Wählerverstand die Frage: „Warum wohl?” Doch wer liest spätestens in der Wahlkabine und unter deutlichem Zeitdruck schon die Einleitung oder gar das Kleingedruckte eines solchen wohlfeilen Papiers? „Jawoll... - Wohl Keiner!“ War dies unter Umständen ein ganz einfacher Trick und somit möglicherweise Absicht? Oder hat “man” es hier einfach nicht besser gewusst bzw. gekonnt? Wenn ja, wie verhält es sich dann mit der Qualifikation “unserer” Landtagsabgeordneten und der Qualität ihrer Arbeit? Wie steht es um die Motivation unserer Dienstleister...

In Zeiten wie diesen… - wo vieles mehr Schein als Sein ist!

Titelte die sueddeutsche.de, am 10.09.2013 – zu den bayrischen Volksentscheiden - “Beschlüsse fürs Schaufenster” und kommentierte weiter... >”Wer am Sonntag zur Landtagswahl geht, muss auch über fünf Verfassungsänderungen entscheiden. Die meisten von ihnen sind politische Banalitäten, die plötzlich Verfassungsrang erhalten sollen. Was soll das Ganze also? ...“<

Die gruene-fraktion-bayern.de, welche dieses Vorhaben nicht unterstützte, begründete dies auf ihrer Webside folgendermaßen... >„Eine Verfassung, in die regelmäßig die politischen Wunschvorstellungen der aktuell Regierenden aufgenommen werden, droht beliebig zu werden! Sie wird durch die Ergänzungen unverbindlicher Programmsätze geschwächt, da die Ergänzungen nicht zu einklagbaren Rechtsansprüchen führen, sondern lediglich Staatszielbestimmungen benennen. ...“<

Die piraten-aic.de hatten für die Menschen und die WählerInnen den wohl geeignetsten Beitrag geliefert, in dem sie bereits zu Eingang bemerkten das... >”Zunächst muss ich sagen, dass ich es sehr komisch finde, dass es von den Parteien leider versäumt wurde, diese Volksentscheide wirklich für jeden öffentlich zu machen. Eine Berichterstattung fand leider nicht oder kaum statt. Was mir persönlich an den Volksentscheiden missfällt, ist, dass zunächst zwei einfach verständliche sehr gut gemeinte Verfassungsänderungen zur Wahl stehen und dann drei wirkliche Hämmer kommen. Um diese zu verstehen und sich eine erste Meinung dazu zu bilden, ist ein Zeitaufwand von mindestens einer halben Stunde erforderlich. ...”<

Selbst der „gut“ bürgerliche merkur-online.de stellte u. a. fest: Es geht um... >”Viel Wind um nichts? Nicht ganz. Gehen die Änderungen durch, werden zukünftig Verfassungsklagen möglich sein. Angenehmer dürfte der Regierung Folgendes sein: Die Änderungen kosten nichts." ...<

 

Doch wer jetzt denkt...

“Sixt, hab ich´s doch schon immer gewusst, da kann man ja sowieso nix ändern.“ Dem sei gesagt, dass eine solche Aussage wahrscheinlich genauso falsch ist, wie die Sichtweise die zu solchen Standpunkten führt...

Und wir dürfen gespannt sein, nicht nur was bei den Bundestagswahlen am vergangenen Sonntag letztendlich raus kommen wird. Nein, auch was die neue und vielleicht alte Bundesregierung daraus machen wird...

 

Denn in Zeiten wie diesen....

Geht immer noch alle Staatsmacht vom Volke aus...

Ibben dibben dab und Du bist ab!

Vielleicht beim Nächsten Mal!

 

Die LokalIZ.de - DEINE BürgerZeitung meint dazu... - und zitiert Erich Kästner

In Zeiten wie diesen… - ist es kein Zeichen von geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein und...

012-05 ff

In diesem Sinne...

Nochmals vielen Dank & mit schönem Gruß an alle Wählerinnen & Wähler, besonders an die Nicht-Wähler... - kann man mal drüber nachdenken!

[ Panorama.Deutschland]

Sep
18

Die Qual der Wahl... - BILDir Meine Meinung!

Geschrieben von Brüggemann Jörg via KenFM

Die LokalIZ im Dialog, und der Mensch Ken Jebsen, von KenFM zu...

"Wählen oder nicht wählen, Macht und Missbrauch & die Natur in der Sache"

KenFM Ken Jebsen0002


 

  

 

>>Ich bin NICHTWÄHLER.

Wahlkabinen haben die Form von DIXI-Klos. Das ist kein Zufall. Am 22. September fährt DAS SYSTEM einen Routinetest.

Zur Wahl stehen ausschließlich Parteien, die DAS SYSTEM zugelassen hat. Wird diese „Wahl“ den Wechsel bringen? Rettest Du deinen Bio-Laden um die Ecke, wenn du bei ALDI kaufst? Wird Autofahren freundlicher, wenn du die Farbe des Wagens wechselst? Parteien sind Orte, an denen Macht konzentriert wird, um sie im Anschluss auf ganz wenige Menschen zu übertragen.

Menschen können mit dieser Überdosis Macht nicht umgehen. Es ist nicht fair, etwas von ihnen zu verlangen, was jeden von uns überfordern würde. Die meisten von uns würden korrupt werden, würde man ihnen die Angebote machen, die die Industrie Spitzenpolitikern macht. Wir alle sind latente Joschka Fischers.

Außen grün, innen BMW. Es zeugt von wenig Wissen auf dem Gebiet der Soziologie, wenn die Massen sich immer noch „wundern“, dass ein System, das Menschen via Parteien überhöht, diese dadurch erst auf den Pfad des Verrates schickt. Wir selber, die Wähler, machen aus ganz normalen Menschen erst über den Transfer von Macht jenen Typ von Tyrann, der alles, was in seiner Macht steht, tun wird, um diese seine Macht über uns auszubauen. Nicht selten geschieht das dadurch, indem uns die Machthaber im Anschluss an ihren Wahlsieg selber bekämpfen, oder aber in Kriege schicken. Das Ziel dieser Art von Politik ist, das Wahlvolk auf Distanz zu halten. Zu dezimieren. Es loszuwerden.

Wer wählt, vertraut einer Spezies, die nicht erst im 20. Jahrhundert bewiesen hat, dass sie keinerlei Grenzen akzeptiert. Nur Menschen gehen über Leichen. Wer Menschen auf eine derart exponierte Position hievt, durch Wahlen, ist mitverantwortlich für das, was diese Menschen im Anschluss an Verbrechen begehen. Menschen und Macht sind eine Kombination, die in etwa so ungefährlich ist wie ein Atomsprengkopf und eine Rakete.

Wir, die Wähler, sind die eigentliche gefährlich-kritische Masse. In dem Moment, indem wir Millionen Stimmen auf einige wenige Personen konzentrieren, machen wir die Bombe scharf. Ob X später auf den Roten Knopf drückt, liegt dann nicht mehr in unserer Macht, aber WIR waren es, die die Atombombe hinter dem Roten Knopf erst ermöglicht haben.

Wähle. Aber wunder dich nicht, dass dir dieses System dennoch um die Ohren fliegt. Wer seine Verantwortung glaubt, abgeben zu können, irrt allerdings. Spitzenpolitiker sind wie Straßenkinder, die eine Kiste Schnellfeuergewehre gefunden haben. Was ihnen fehlt, ist die Munition. Jede Stimme ist eine Patrone.

Geh wählen, und mache das Schnellfeuergewehr in Kinderhänden scharf. Es ist auf DICH gerichtet. Leider sind die meisten Menschen durch die Dauerpropaganda schon so dement, dass sie selbst diese unmissverständliche Botschaft nicht akzeptieren wollen.

Sie verstehen sie schlichtweg nicht. So etwas nennt man OPFER. Es wird den Opfern nichts nützen, dass die Täter später das tun werden, was sie immer tun. Sie definieren sich über OPFER.

22. September. Der Tag, an dem du dich zum Opfer machen kannst. Du hast die Wahl. Es sei denn, du verstehst diese Botschaft eben nicht. Dann hattest du nie die Wahl. Dann bleibst du auf der Strecke. Die Elite wird dein auf-der-Strecke-bleiben gar nicht bemerken. Für sie ist der Einzelne doch überhaupt nicht wichtig.<<


KenFM Ken Jebsen0001
"Ken Jebsen, nicht unumstritten, von Ken FM, den konnte die LokalIZ dieses Jahr in Berlin in einem dreistündigen Gespräch persönlich kennenlernen. Er nahm mich mit in seine Welt und ja, diese Welt ist extrem. Ja, auch Ken Jebsen ist extrem, extrem authentisch! Dieser Mann hat offenbar einen unvorstellbaren Atomreaktor in seinem Allerwertesten, der ihn treibt. Der Mensch Jebsen, von stetiger Unrast getrieben, ist immer unterwegs, seinem Weg... - und das ist gut so. Ken Jebsen scheint stets ganz genau zu wissen, wovon und worüber er spricht. Er ist ein Vollprofi und mit Geringerem gibt er sich nicht nur nicht zufrieden, sondern erst gar nicht ab. Mit messerscharfen Verstand und Zunge ist er in der Welt unterwegs um... - Ja, um was? Ich sehe mich bislang nicht in der Lage, eine befriedigende oder gar umfassende Antwort auf diese Frage liefern zu können. Ken Jebsen eckt an, polarisiert, attackiert, konterkariert, bewegt... - ist bewusst. Und mit KenFM zielt er punktgenau auf diesen einen, hochsensiebelen Bereich der Menschen, ihr Bewusstsein. Doch bin ich mir sicher, eins steht für Ken Jebsen immer im Mittelpunkt seines Handelns und des Geschehens, dessen Opfer er schlicht selbst geworden zu sein scheint, und das ist der Mensch. Ken Jebsen wirkt zutiefst menschlich und herrlich unangepasst, und eben dass... - ist Extrem!

Die LokalIZ meint dazu...
"Macht und Missbrauch, da kann man mal drüber nachdenken... - und dennoch bemüht sein, seine Verantwortung, für sich, und möglichst richtig auszufüllen... - um seine eigene Wahl zu treffen!"

In diesem Sinne... - Mit nem schönem Gruß an JederMann & Frau!


(Quelle & Bilder: KenFM)

[ Panorama.Deutschland]

Jul
05

Barockpicknick 2013

Geschrieben von Jörg Brüggemann

DAH SchlossPickNick2012-650

via Dachau.de

Die WetterAussichten sind gut für den kommenden Freitag, kein Regen, Sonne und 25*C 

Ein persönliches LieblingsStück im Jahresverlauf der "Dachauer-Kultur-Uhr" ist für mich das Barockpicknick im Hofgarten zum Schloss Dachau!

>Jedes Jahr pilgern hunderte Gäste in den Hofgarten des Schlosses Dachau, um bei Musik, mitgebrachtem Picknick und Kerzenlicht einen einmaligen Abend zu verbringen. Musikalisch gestaltet wird das Picknick in diesem Jahr von Triple Talk & The Sunrise String Quartet.<

Hofgarten Schloss Dachau
Einlass 18 Uhr 
Beginn 20 Uhr
Eintritt 5 EUR (Karten nur an der Abendkasse!)


(Quelle: Dachau.de / Bild: Jörg Brüggemann)

[ EventsArchiv.Bayern]

Jun
07

JAZZ IN ALLEN GASSEN 2013

Geschrieben von Jörg Brüggemann

Jazz in allen Gassen-Gitarist-stimmt Intrument02 850
via Dachau.de

Immer wieder ein HöhePunkt im Dachauer Musiksommer

Jazz in allen Gassen mit Shopping Night am Freitag, den 07. Juni ab 20.oo Uhr

Eine Nacht - 7 Bühnen - 8 Bands

Mit Äl Jawala, The Hi-Fly Orchestra, Amper Stompers, Zydeco Annie & Swamp Cats, Boogie Connection, Carinthian Swing Combo, Alma Civeja & Band, LUPIN

Die Boogie Connection und Alma Civeja & Band bringen den Schermhof und das Corso zum swingen; am Widerstandsplatz präsentiert die Dachauer Band Lupin einen Jazz Clash; Jenny Boneja & The Ballroomshakers haben Swing und Rock für die Besucher am Schrannenplatz im Gepäck; Spider-Murphy-Gang-Keyboarder Ludwig Seuss und Band bringen den Rathausplatz mit Zydeco zum Kochen; das Al Jones Quartett heizt am Kraisy-Brunnen ein; im Hinterhof Wittmann spielt die BigBand der Knabenkapelle Dachau, Ausgetüfteltes gibt es bei Bassist Jacques Bono & Bongo Fury im Cafe Gramsci und die Dachauer Lokal-Matadore der Amper Stompers versorgen wie jedes Jahr den Pfarrplatz mit Dixieland.

Parallel veranstalten die Dachauer Altstadt-Geschäfte wieder ihre beliebte Shopping Night.  

Dachau Altstadt
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 5,-- EUR (Karten nur an den Abendkassen!)

Also...
Schermhof – Boogie Connection
Widerstandsplatz – Carinthian Swing Combo
Rathausplatz – Äl Jawala & Lupin
Schrannenplatz – The Hi-Fly Orchestra
Pfarrplatz – Amper Stompers
Café Gramsci – Alma Civeja & Band
Kraisy Brunnen - Zydeco Annie & Swamp Cats

Auch auf Facebook

Richtig gutes Wetter & viel Vergnüschen wünscht Dir Die LokalIZ.de - DEINE BürgerZeitung


(Quelle: Dachau.de / Bild: Jörg Brüggemann)

*Nachtrag

Mit 12.000 Besuchern bei bestem Wetter ein toller Festival-Abend in Dachau!
Fotos vom Jazz in allen Gassen 2013 gibt es hier

[ Kultur.Bayern]

Aug
02

Hintergründe zu den Geschichten der HypoVereinsBank, zwangspsychatriesierten Steuerfahndern & von Gustl Mollath

Geschrieben von Brüggemann Jörg via Stoersender.tv

via stoersender.tv 

Mollath

>>Die Geld-Elite dieses Landes deckt sich gegenseitig und verfügt auch über beste Beziehungen in Justiz, Verwaltung und Legislative. Ein Klüngel. Die Verseuchung staatlicher Institutionen ist an deutlich mehr Gruppen festzumachen als es sich der Bürger bislang vorstellen mag. 

 

Hofft weiter auf seine Freilassung: Gustl Mollath.  (Foto: Getty Images)      

Als erstes Medium berichtet stoersender.tv über einen neuen Skandal rund um die mafiösen Strukturen im deutschen Banken- und Steuersystem.  Die HypoVereinsbank versucht inzwischen, die eigenen Kunden zu psychiatrisieren. Während der Demo zur Unterstützung Gustl Mollaths am Samstag in Nürnberg gab der vom Land Hessen zwangspensionierte und psychiatrisierte Steuerfahnder Rudolf Schmenger dem Störsender ein exklusives Interview.

Stoersender-themen

Parallel dazu bitten wir alle Leser dieser Seite, folgenden Aufruf weiterzuleiten, Solidaritäts-Demo für Gustl Mollath und gegen Menschenrechtsverletzungen durch Missbrauch von Wirtschaftsmacht!

Freitag den 2. August 2013 – 16 bis 18 Uhr vor dem Justizministerium in München/ Justizpalast am Karlsplatz – Prielmayerstraße 7.

 

Es sprechen:
Dr. Wilhelm Schlötterer (Autor des Ende Juli erscheinenden Buches “Wahn und Willkür” über die übergreifenden Hintergründe des Unrechts an Gustl Mollath)

Prof. Dr. Hans See (Gründer und Ehrenvorsitzender von Business Crime Control e.V. über den Zusammenhang von Wirtschaftsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen)

Prof. Dr. Peter Paul Gantzer (MDL) Mitglied des Mollath-Untersuchungsausschusses für die SPD-Fraktion


Dr. Martin Runge (MdL) Fraktionsvorsitzender und wirtschaftspolitischer Sprecher der GRÜNEN im Bayerischen Landtag<<

 

"Eine Krähe hackt der Andern..."

>>Auch Anwälte demonstrieren heute für Mollath:

 "Freiheit für Gustl Mollath und alle anderen Unterdrückten" – mit dieser Forderung ist der heutige Protestzug der "Initiative bayerischer Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger" überschrieben. Ihr Vorsitzender, der Regensburger Strafrechtler Jan Bockemühl, bezeichnet die Entscheidung des Regensburger Landgerichts, die Wiederaufnahmeanträge im Fall Mollath abzulehnen, wörtlich als "113 Seiten Unverschämtheit".

 "Wir wollen auch Flagge zeigen, dass hier möglicherweise die Justiz nicht so unabhängig ist. Sie hat eindeutig Position ergriffen für die eigene Seite, nämlich für die Richter."  Jan Bockemühl, Anwalt<<

[ Nachrichten.Deutschland]

Jun
13

EinBlick in den Dachauer Musiksommer

Geschrieben von Jörg Brüggemann


IMG 4513 850Eines der HighLights des Dachauer Musiksommers ist immer wieder "Jazz in allen Gassen"

Dieses Jahr mit einem Besucherrekord von 12.000 - bei bestem Wetter, top Bands und sehr schöner Stimmung. >>Was für ein toller Festival-Abend in Dachau! Fotos vom Jazz in allen Gassen 2013 gibt es auf Dachau.de <<

 

Neben weiteren attraktiven Angeboten im Verlauf des MusikSommers wünschen wir den Veranstaltern besonders für das BarockPicknik am 05. Juli 2013, im Garten des Dachauer Schlosses, beste Bedingungen...

Wir freuen uns darauf auch hier dabei sein zu dürfen... - und senden den Machern unseren aufrichtigen Dank!

 

(Quelle: Dachau.de / Bild: Jörg Brüggemann)

[ Unterhaltung.Bayern]

Mai
22

Weiterer Erfolg im Kampf gegen Gentechnik

Geschrieben von Jörg Brüggemann

Umweltinstitut München0001 >>Auch die Bundesländer Saarland und Rheinland-Pfalz wollen nun offiziell auf Gentechnik verzichten und treten dem Europäischen Netzwerk gentechnikfreier Regionen bei.

Dem Europäischen Netzwerk gehören inzwischen 58 Regionen und Länder an, darunter auch Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Ziel des Netzwerkes ist es, Ruf und Akzeptanz der gentechnikfreien Produkte aus heimischer Landwirtschaft zu schützen.

Weitere Infos in der Pressemeldung der Ministerien<<

 

Die LokalIZ.de - DEINE BürgerZeitung meint dazu:

"Jeder für sich und doch alle zusammen... - gemeinsam, kann ein WIR neue Realitäten erschaffen und somit die Welt verändern!"

Kann man mal drüber nachdenken...

Mit nem schönen Gruß an JederMann & Frau

 

(Quelle & Bild: Umweltinstitut München e.V. / auch auf Facebook)

 

 

 

[ Nachrichten.Deutschland]